"Command & Conquer: Rivals" ist für Android und iOS erhältlich

Electronic Arts zieht die Bescherung vor und veröffentlicht "Command & Conquer: Rivals" für Android und iOS. Der mobile Ableger des Echtzeitstrategie-Actionspiels steht kostenlos zum Download zur Verfügung. In-Game-Käufe sorgen allerdings für Ärger.

In "Command & Conquer: Rivals" versucht ihr eure Gruppierung mit der richtigen Strategie und den dazu passenden Fähigkeiten zum Sieg zu führen. Die intensiven Kämpfe gegen einen anderen Spieler erfolgen 1-gegen-1 und in Echtzeit. "Wie schon in der legendären Echtzeitstrategie-Reihe sind Planung und taktische Ausführung die Schlüssel zum Sieg", so Electronic Arts (EA) in einer Pressemitteilung.

Pay-to-win?

Ein besonderer Fokus lag in der Entwicklung auf einer intuitiven Steuerung: Ziel sei es gewesen, Mobile-Gamern, die Echtzeitstrategie-Spiele mögen, etwas Neues zu präsentieren. Die Entwickler wollen dem Spieler "die volle Kontrolle über jeden ihrer Schritte geben und ihre Wettkampffähigkeit wecken", heißt es in der Mitteilung. Wer beherrscht das Schlachtfeld besser und führt seine Armee zum Sieg?

In ersten Bewertungen loben viele Spieler die Spielbalance und das Wettkampferlebnis. Einige bemängeln in den Rezensionen im App Store und Play Store dagegen, dass sich das Spiel zu weit vom ursprünglichen "Command & Conquer" entferne. Zudem gibt es heftige Beschwerden über das Zahlungsmodell. Zwar könnt ihr alle Einheiten auch kostenlos upgraden. In den Augen einiger Spieler handelt es sich aber eigentlich um ein "Pay-to-win"-Game; nur wer zahlt, hat laut einigen Bewertungen realistische Chancen auf einen Sieg. Es stehen In-App-Käufe von 1,09 Euro bis 109,99 Euro zur Verfügung, berichtet 4players.


Weitere Artikel zum Thema
Bringt Micro­soft den Xbox Game Pass auf die Nintendo Switch?
Christoph Lübben
Mit Joy-Cons "Halo" auf der Nintendo Switch zocken? Vielleicht ist das bald möglich
Auf der Nintendo Switch "Gears of War" und "Halo" zocken? Angeblich kommen der Xbox Game Pass und Spiele-Streaming auf die Hybrid-Konsole.
WhatsApp für iOS: Face ID und Touch ID schüt­zen nun wie vorge­se­hen
Francis Lido
iPhone-Nutzer können WhatsApp mit ihrem Fingerabdruck entsperren
Face ID oder Touch ID schützen iPhone-Nutzer auf Wunsch vor unbefugten WhatsApp-Zugriffen. Ein Update behebt nun eine Sicherheitslücke.
Xperia 1: So soll der Nach­fol­ger des Xperia XZ3 ausse­hen
Francis Lido
Der Nachfolger des Sony Xperia XZ3 (Bild) soll Xperia 1 heißen
Das Sony Xperia XZ4 heißt wohl eigentlich Xperia 1. Ein Leak-Experte zeigt uns das Gerät offenbar schon jetzt – in einer violetten Farbvariante.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.