Wegen Coronavirus: US-Nachrichtensendung mit iPhone und iPad gedreht

Die Kamera des iPhone 11 Pro reicht im Krisenfall auch für Profis aus
Die Kamera des iPhone 11 Pro reicht im Krisenfall auch für Profis aus(© 2019 Apple)

Keine Kameras, kein Problem: In den USA haben die Macher von "The Today Show" kurzerhand auf iPhone und iPad zurückgegriffen, um einen Beitrag unter freiem Himmel machen zu können. Wegen der Corona-Krise hatte offenbar kein professionelles Equipment zur Verfügung gestanden.

Auf Twitter präsentiert der Sprecher Al Roker sein "Hinterhof-Setup" für die "Today Show" des Senders NBC: zwei iPhones für die Videoaufnahmen und ein iPad als Teleprompter. Dabei diente offenbar ein iPhone 11 Pro als Haupt-Aufnahmegerät, wie AppleInsider berichtet. Dazu nutzte Roker eine LED-Leiste für die Beleuchtung und eine Kombination aus iRig und Sennheiser-Mikrofon für die Audio-Aufzeichnung.

Um die Aufnahme vor seinem Haus dann auch tatsächlich senden zu können, nutzte Roker die Software LiveU. Dabei handelt es sich um ein Streaming-Programm, mit dem NBC bereits Erfahrung hat. Über diese Plattform tauschen etwa die Sender NBC und Euronews Inhalte aus.

iPhone-Qualität ist ausreichend

Die Aufnahmequalität kann sich offenbar sehen lassen. Demnach ist es nicht unwahrscheinlich, dass NBC ein solches Setup mit iPhone und Co. bereits in der Vergangenheit benutzt hat. Sollte dies nicht der Fall sein, dürfte der US-Sender zumindest in Erwägung ziehen, auch künftig für manche Aufnahmen auf diese Hardware zu setzen. Und Amateurfilmer bekommen eindrucksvoll demonstriert, dass sich auch mit einem vergleichsweise einfachen Setup hervorragende Ergebnisse erzielen lassen.

Sogar fürs Kino bereits eingesetzt

Es ist nicht das erste Mal, dass ein iPhone als professionelles Aufnahmegerät dient. In Frankreich etwa gab es bei der Aufzeichnung der Talkshow "On n'est pas couché" einen Stromausfall. Das Team drehte dann kurzerhand mit Smartphones weiter, was den Beteiligten sichtlich Spaß machte.

Und sogar für Kinofilme kam das iPhone bereits als Kamera zum Einsatz. Im Februar 2018 feierte zum Beispiel auf der Berlinale mit "Unsane" ein Spielfilm Premiere, der komplett mit einem Apple-Smartphone gedreht wurde. Regisseur Steven Soderbergh betonte damals vor allem, wie praktisch der Dreh mit dem handlichen Gerät gewesen sei.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Plötz­lich Upda­tes für fast alle Apps? Das steckt dahin­ter
Francis Lido
Sollt euch ihr fast all eure iPhone-Apps aktualisieren?
Zahlreiche iPhone-Apps verlangen derzeit nach einem Update. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat. Offenbar spielt iOS 13.5 eine Rolle.
iPhone 12 goes iPhone SE: So unfass­bar hand­lich soll das Apple-Handy sein
Guido Karsten
Her damit49Das iPhone 12 könnte unserem CURVED/labs-Konzept von 2017 wirklich sehr ähnlich sehen.
Das iPhone 12 wird offenbar handlicher als wir bisher angenommen haben. So ein kompaktes Handy gab es womöglich seit vielen Jahren nicht mehr.
iOS 13.5 ist da: iPhone 11 Pro und Co. werden fit für Corona
Guido Karsten
Auch für das Spitzenmodell iPhone 11 Pro steht iOS 13.5 bereit
iOS 13.5 ist da und hilft von nun an im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Aber selbst für ältere iPhones, iPad, Apple TV und Co. gibt es Updates.