Coronavirus-Apps geblockt: Google Play Store wirft Covid-19-Apps aus Suche

Sucht ihr Infos zum Thema Coronavirus, solltet ihr seriöse Quellen zurate ziehen.
Sucht ihr Infos zum Thema Coronavirus, solltet ihr seriöse Quellen zurate ziehen.(© 2020 Getty images)

Google verbannt dubiose Apps zu dem Thema Coronavirus (Covid-19) aus dem Play Store. Auch die Suchanfrage nach dem Coronavirus bringt dort keine Ergebnisse mehr.

Leergeräumte Supermarktregale, ausverkaufte Desinfektionsmittel und kein Klopapier – auch hierzulande sorgen sich die Menschen vor den Folgen der Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19). Die Hamsterkäufe nehmen zu – doch in Panik sollte niemand geraten. Allerdings kursieren im Netz auch Fehlinformationen und dubiose Apps, die unvollständige oder fehlerhafte Informationen verbreiten. Dem will Google nun einen Riegel vorschieben.

Bereits im Januar aktivierte Google einen SOS-Alarm für alle Coronavirus-bezogene Abfragen in seiner Suchfunktion, um vertrauenswürdige Informationen über die virusbedingte Lungenkrankheit bereitzustellen.

Google aktiviert SOS-Alarm

Gebt ihr in der Google-Suche beispielsweise Coronavirus oder Covid-19 ein, werden automatisch als erstes Videos von großen Medien-Unternehmen und Infos aus seriösen Quellen wie beispielsweise dem Bundesministerium für Gesundheit oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) angezeigt.

Google bietet Hilfe und Informationen an.(© 2020 Screenshot Google)

Im Google Play Store fanden sich allerdings zunehmend Apps zum Thema Coronavirus, bei denen nicht klar war, aus welcher Quelle die App-Anbieter ihre Informationen bezogen. Doch Fehlinformationen können die sowieso schon angespannte Stimmung weiter anheizen. Um das zu verhindern, blockt der Suchmaschinen-Riese in seinem Play Store nun Apps und Anfragen nach dem Thema.

Play-Store-Suche nach "Covid-19" und "Coronavirus" bleibt ergebnislos

Wir haben testweise "Coronavirus" und "Covid-19" in die Suchmaske des Play Store eingegeben und bekamen beide Male angezeigt: "keine Ergebnisse für 'Coronavirus' (beziehungsweise 'covid-19') gefunden".

Derzeit lässt sich die Sperre allerdings noch umgehen: Nutzt ihr für die Suche beispielsweise nicht ganz korrekte Bezeichnungen wie "covid19" oder einfach nur "covid", stoßt ihr zwar auf Apps zum Coronavirus – wie vertrauenswürdig die Quellen sind, aus denen die App-Anbieter ihre Informationen beziehen, ist hier häufig jedoch nicht klar.

Nutzt seriöse Quellen

Auch Spiele mischen sich unter die Suchergebnisse, was eine gezielte Suche nach seriösen und vertrauenswürdigen Apps zum Thema Coronavirus deutlich erschwert. Hier muss Google noch nachbessern.

Auch Spiele sind unter den Suchergebnissen.(© 2020 Screenshot Google)

Möchtet ihr tagesaktuelle und seriöse Informationen zum Thema Coronavirus erhalten, empfiehlt es sich, direkt auf den Websites der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder dem Bundesgesundheitsministerium nachzuschauen – dort seid ihr im wahrsten Sinne des Wortes auf der sicheren Seite. Auch bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bekommt ihr vertrauenswürdige Infos.

In der digitalen Welt war das Coronavirus in der letzten Zeit unter anderem aufgrund der abgesagten Mobilfunk-Messe MWC 2020, der zurückgezogenen Apple-Umsatzprognose oder den verspäteten Android-Updates für Xiaomi-Smartphones ein Thema.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.