Coronavirus: o2 erhöht Geschwindigkeit nach Verbrauch des Datenvolumens

o2 erhöht die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des Datenvolumens.
o2 erhöht die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des Datenvolumens.

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt den Alltag auf den Kopf. Viele arbeiten im Home Office, feiern fällt flach und soziale Kontakte werden aus gegenseitiger Rücksichtnahme auf ein Minimum reduziert. Immerhin haben wir noch unsere digitalen Helferlein, die uns verbinden und mit denen wir uns informieren. Damit wir diese auch sorgenfrei nutzen können, erhöht o2 nun die Surf-Geschwindigkeit, nachdem euer Datenvolumen verbraucht ist.

In Zeiten der Corona-Krise ist es besonders wichtig, stets auf dem Laufenden zu bleiben. Die meisten beziehen ihre Informationen heutzutage online über seriöse Nachrichtenportale, speziell im Falle Covid-19 von den Webseiten der Bundesregierung, des Robert-Koch-Instituts oder des Bundesgesundheitsministeriums.

Aber auch soziale Kontakte sind weiterhin wichtig – wenn auch physisch zuweilen nicht möglich. Ob ihr per Skype, Microsoft Teams, WhatsApp oder Facebook Messenger miteinander kommuniziert: Ihr braucht eine Menge Datenvolumen. Damit ihr in dieser angespannten Situation nicht auf Grund lauft, was Informationen und Kommunikation angeht, erhöht o2 die Surf-Geschwindigkeit, nachdem ihr euer Volumen aufgebraucht habt.

O2 erhöht Surfgeschwindigkeit auf 384 Kbit/s

Bisher habt ihr je nach Tarif mit 32 Kbit/s oder 64 Kbit/s weitergesurft – nicht wirklich viel für Videotelefonie und ähnliches. Ab dem 19. März wird schrittweise umgestellt: Dann stellt euch o2 in den meisten Tarifen 384 Kbit/s zur Verfügung. Ihr bekommt eine SMS, wenn es soweit ist.

Dabei ist es egal ob ihr bei Blau oder o2, Privat- und Geschäftskunden seid, Prepaid- oder Postpaid-Verträge habt. Die Aktion gilt zunächst vorbehaltlich bis Ende April.

Ausgenommen sind Tarife wie die neuen Unlimited-Tarife, mit denen ihr sowieso unbegrenzt weitersurft. Habt ihr eine Weitersurf-Garantie dazugebucht, seid ihr ebenfalls schon mit 1 Mbit/s versorgt, auch dort greift die Regelung nicht. Und was ihr dafür tun müsst? Nichts. Die Regelung greift automatisch – bei Postpaid-Tarifen wird ab dem 19. März umgestellt, Prepaid-Tarife ab dem 23. März innerhalb von 1-2 Wochen – ihr werdet per SMS benachrichtigt.


Weitere Artikel zum Thema
Home-Office-Regeln mit Augen­zwin­kern: Fröh­lich trotz menta­ler Belas­tung
Markus Wegertseder
Home-Office kann auf Dauer belastend sein.
Home-Office lässt die strikte Trennung zwischen Arbeit und Freizeit oftmals nicht zu. Diese Tipps helfen euch die belastenden Zeiten durchzustehen.
iPad Pro (2020/2019) im Home­of­fice für Arbeit? Darum lohnt sich das Tablet
Christoph Lübben
Voll ausgestattet mit Tastatur und Stift ist das iPad ein kleienr Computer
Das iPad Pro zum Arbeiten im Homeoffice? Wir verraten euch, welche Vorteile das Tablet für produktive Aufgaben hat – und was eine Alternative ist.
Deut­sche Stre­a­ming-Charts: Top-10 der Woche auf Netflix, Disney Plus & Co.
Martin Haase
Die Top-10 der deutschen Streaming-Charts.
Die Streaming Charts der Woche auf Netflix, Disney Plus und Amazon Prime Video: Diese Serien werden aktuell gestreamt.