Cryptocat: So verschlüsselt Ihr Euren Facebook-Chat

Her damit !6
Cryptocat verschlüsselt jetzt auch Eure Facebook-Chats.
Cryptocat verschlüsselt jetzt auch Eure Facebook-Chats.(© 2014 Cryptocat, CURVED Montage)

Ihr müsst kein schlechtes Gewissen mehr beim Chatten über Facebook haben. Mit Cryptocat verschlüsselt Ihr Eure Unterhaltungen.

Cryptocat ist ein Tool zum plattformübergreifenden, verschlüsselten Chatten, das seit dem neuesten Update auf Version 2.2 auch Facebook-Chats verschlüsselt. Für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung könnt Ihr damit ab sofort auch auf Eure Kontaktliste aus dem sozialen Netzwerk zugreifen.

Die Verschlüsselung selbst findet außerhalb von Facebook statt. In der Chatbox des sozialen Netzwerks könnt Ihr nur sehen, dass verschlüsselte Nachrichten ausgetauscht werden. Deswegen müssen beide Gesprächspartner Cryptocat installiert haben. Aber keine Sorge, nutzt Euer Gegenüber das Programm noch nicht, könnt Ihr ihn zur Nutzung einladen und bis dahin unverschlüsselt chatten. Einziger bisher entdeckter Nachteil: Cryptocat zeigt nicht alle Kontakte an, sondern nur die, die angeblich gerade online sind.

Für iOS schon erhältlich, Android-Version in der Entwicklung

Das Tool ist derzeit als Browser-Plugin für Firefox, Chrome, Safari und Opera sowie Programm für OS X und als iOS-App erhältlich. Eine Android-Version befindet sich in der Entwicklung und soll demnächst erscheinen.

Cryptocat sorgt zwar dafür, dass Dritte Eure Nachrichten nicht lesen können, schafft aber keine Anonymität. Dass Ihr eine Unterhaltung führt, können Facebook und andere Interessierte weiterhin sehen. Jenseits von Facebook richtet Ihr mit Cryptocat verschlüsselte Chatrooms ein, die alle betreten können, die den Namen des Raums kennen.


Weitere Artikel zum Thema
Bliz­zard will 2017 drei große Hearth­stone-Erwei­te­run­gen veröf­fent­li­chen
Guido Karsten
Hearthstone Straßen von Gadgetzan
Blizzard hat für seinen Strategie-Kartenspiel-Mix Hearthstone "Das Jahr des Mammuts" angekündigt. Drei große Erweiterungen sollen 2017 erscheinen.
Massig iPhone-Spei­cher frei­räu­men: So gewinnt Ihr Giga­by­tes in Windeseile
Marco Engelien19
Supergeil !14Das iPhone 6 Plus gibt es mit 16 Gigabyte Speicher.
Wer ein iPhone mit wenig Speicher besitzt, muss ständig mit dem Platz haushalten. Unter iOS 10 hilft ein Trick, wenn es mal richtig eng wird.
Spotify und Co: Die Toten Hosen sind jetzt bei den Stre­a­ming-Diens­ten
1
Supergeil !8Die Toten Hosen sind ab jetzt bei Spotify und Co. zu finden
Die Toten Hosen sind in der Streaming-Welt angekommen – und nicht nur "Zu Besuch": Ab sofort könnt Ihr die Punkrock-Band auf Spotify und Co. hören.