CURVED/labs: das Nintendo-Smartphone

Her damit !70
So könnte ein Smartphone von Nintendo aussehen
So könnte ein Smartphone von Nintendo aussehen(© 2015 CURVED)

Kommen nun SuperMario, MarioKart und Co. endlich mal als Apps auf die Smartphones oder nicht? Wir haben keine Lust zu warten und präsentieren Euch das Nintendo-Smartphone. Oder wie wir es intern nennen: WiiPhone.

(For an English version please scroll down.)

Kaum ein Unternehmen hat uns durch unsere Kindheit so begleitet und mit seinen Spielen so geprägt wie Nintendo: Ob SuperNintendo, Gamecube oder der GameBoy für unterwegs - unzählige Stunden haben wir in den Welten von Marioland und Co. verbracht. Doch mit dem Aufkommen neuer Spielekonsolen, allen voran Microsofts Xbox und Sonys Playstation, trat Nintendo den Rückzug an - da halfen auch die guten Verkäufe der Wii nicht.

Schlimmer noch: In der Smartphone-Welt spielt Nintendo gar keine Rolle. Immer wieder ist die Rede davon, dass Mario, Prinzessin Peach und all die anderen Charaktere aus dem Nintendo-Kosmos ein neues Zuhause in den Appstores von Apple, Google und Microsoft finden könnten. Jedes Mal ist die Zustimmung der Fans riesig - nur um dann enttäuscht zu werden. Aus diesem Grund haben wir für CURVED/labs die Köpfe zusammengesteckt und geben Euch ein wenig Stoff zum Träumen. Denn warum nur eine App entwickeln, wenn man gleich ein Smartphone dazu designen kann? Schließlich ist Nintendo bekannt dafür, Hard- und Software aus einem Guss zu bieten. Die Specs:

  • 4,5 Zoll großes Display mit kratzfestem Gorilla Glass
  • Maße: 67mm x 126mm x 9mm (mit geöffnetem Pad: 67mm x 196mm x 9mm)
  • LTE, NFC, GPS, Wireless Charging
  • Slider-Gamepad, das auf Knopfdruck ausfährt
  • Button-Design wahlweise im klassischen NES- oder im modernen Wii-Controller-Look
  • Steuerung über Gamepad und Sensoren möglich
  • beleuchteter Homebutton
  • 64 Gigabyte interner Speicher für Spiele
  • physische Tasten für Lautstärke und Power
  • Rückkamera mit 8 Megapixeln, Frontkamera mit fünf Megapixeln
  • angepasstes Android mit eigenem Wii-Menü. Spiele lassen sich von der Wii und WiiU aufs Smartphone streamen und nahtlos weiterzocken.
  • Nahtloses Spielen mit Wii- und WiiU-Konsolen über Nintendo Network
  • wahlweise in Schwarz und Weiß als "Classic" oder "Modern"-Version erhältlich
  • Wireless Charging

Gern geschehen, Nintendo. Jetzt baut das Ding!

English version

No other company had such a great influence to our childhood with its games like Nintendo. The SNES, Gamecube and the Gameboy mesmerized us for weeks and months, exploring the secrets of Marioland and co. But with the rise of the new consoles, especially Microsoft's Xbox and Sony's Playstation, Nintendo had to beat retreat. Even worse: In the modern smartphone world Nintendo has zero relevance.

From time to time there are rumors of Nintendo expanding his game classics to other platforms, e.g. Google Play Store and Apples App Store. And every time the hype is huge. But still, there is no sign of SuperMario becoming an app. To let you an all the Nintendo-fans out there dream a little bit, we put our heads together and created a Nintendo smartphone. Why a smartphone? Because Nintendo is known for developing and distributing hard- and software side by side. The specs:

  • 4.5-inch-Display with durable Gorilla Glass
  • 67mm x 126mm x 9mm (with pads opened: 67mm x 196mm x 9mm)
  • LTE, NFC, GPS, Wireless Charging
  • Slider gamepad released after pushing a button
  • Button-Design à la classic NES or modern Wii
  • Control via gamepad or motion sensors
  • illuminated homebutton
  • 64 Gigabyte internal memory
  • physical buttons for volume and power
  • Camera with 8 MP and dual-LED, front camera with 5 MP
  • customized Android with Wii-UI. Games can be played via Wifi frm the Wii and WiiU and will be streamed to the smartphone
  • Seamless, console independent gaming with Wii and WiiU via Nintendo Network
  • available in Black and White
  • Wireless Charging

You're welcome, Nintendo. Now build that thing, please!


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Peinlich !6Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.