CyanogenMod 11.0 M6: Update fürs Custom-Android ist da

Es gibt wieder eine neue Version von CyanogenMod 11.0: Rund einen Monat nach Veröffentlichung von Version M5 haben die Entwickler jetzt Version M6 herausgebracht, die Ihr wieder als Alternative zum Android-Betriebssystem installieren könnt. Die Basis hinter diesem Custom-ROM ist weiterhin Android 4.4 KitKat. Ein Feature ist unter anderem die neue Theme Engine, mit der Ihr das System besser Eurem persönlichen Stil anpassen könnt.

Daneben beinhaltet die neue Version vor allem Bugfixes, wie das Changelog verrät: BlueTooth-Verbindungen zu Freisprecheinrichtungen wurden repariert, bei der MultiSim-Unterstützung wurde nachgebessert, und das Herunterfahren wurde durch parallel laufende Prozessbeendungen beschleunigt. Auch die Bildschirm-Abschaltungsanimation lässt sich jetzt per Schnelleinstellung deaktivieren.

Neue Klassifikation bei CyanogenMod

Das Update ist mit der Klassifikation M das erste dieser Art von CyanogenMod: Die Ergänzung "stable" entfällt künftig, wie die Entwickler auf ihrem Blog schreiben – ein Zugeständnis an die Tatsache, dass ein solches Betriebssystem nie garantiert ohne Bugs und Abstürze läuft, zumal Ihr Euer Gerät für die Installation rooten müsstet. Installiert Ihr das ROM auf Eurem Gerät, so tut Ihr das auf eigenes Risiko.

CyanogenMod ist sowohl für aktuelle Smartphones als auch für Tablets wie das Kindle Fire HD verfügbar. Als vereinfachte, schnelle Android-Variante ist CyanogenMod also weiter auf Kurs, eine professionell hergestellte Alternative zu vielen Werks-Betriebssystemen zu sein. Die Macher hinter CyanogenMod wollten bislang monatliche Updates herausbringen, haben nun aber angekündigt, diesen Zyklus langfristig auf alle zwei Wochen zu verkürzen.


Weitere Artikel zum Thema
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.
iPhone 8: Video zeigt angeb­lich Touch ID-Funk­ti­ons­test
Guido Karsten7
iPhone 8 transparent
Verfrachtet Apple doch Touch ID auf die Rückseite des iPhone 8? Ein Video soll zeigen, wie der Fingerabdrucksensor des Smartphones überprüft wird.
Nokia 3, 5, 6 und 8 erhal­ten Android 8.0 Oreo noch in diesem Jahr
Guido Karsten
Das Nokia 8 sollte als eines der ersten Geräte ein Android Oreo-Update erhalten
Für Pixel- und Nexus-Geräte hat Google das Android Oreo-Update freigegeben, doch wie geht es weiter? Nokia-Besitzer müssen wohl nicht lange warten.