CyanogenMod 11.0 M6: Update fürs Custom-Android ist da

Es gibt wieder eine neue Version von CyanogenMod 11.0: Rund einen Monat nach Veröffentlichung von Version M5 haben die Entwickler jetzt Version M6 herausgebracht, die Ihr wieder als Alternative zum Android-Betriebssystem installieren könnt. Die Basis hinter diesem Custom-ROM ist weiterhin Android 4.4 KitKat. Ein Feature ist unter anderem die neue Theme Engine, mit der Ihr das System besser Eurem persönlichen Stil anpassen könnt.

Daneben beinhaltet die neue Version vor allem Bugfixes, wie das Changelog verrät: BlueTooth-Verbindungen zu Freisprecheinrichtungen wurden repariert, bei der MultiSim-Unterstützung wurde nachgebessert, und das Herunterfahren wurde durch parallel laufende Prozessbeendungen beschleunigt. Auch die Bildschirm-Abschaltungsanimation lässt sich jetzt per Schnelleinstellung deaktivieren.

Neue Klassifikation bei CyanogenMod

Das Update ist mit der Klassifikation M das erste dieser Art von CyanogenMod: Die Ergänzung "stable" entfällt künftig, wie die Entwickler auf ihrem Blog schreiben – ein Zugeständnis an die Tatsache, dass ein solches Betriebssystem nie garantiert ohne Bugs und Abstürze läuft, zumal Ihr Euer Gerät für die Installation rooten müsstet. Installiert Ihr das ROM auf Eurem Gerät, so tut Ihr das auf eigenes Risiko.

CyanogenMod ist sowohl für aktuelle Smartphones als auch für Tablets wie das Kindle Fire HD verfügbar. Als vereinfachte, schnelle Android-Variante ist CyanogenMod also weiter auf Kurs, eine professionell hergestellte Alternative zu vielen Werks-Betriebssystemen zu sein. Die Macher hinter CyanogenMod wollten bislang monatliche Updates herausbringen, haben nun aber angekündigt, diesen Zyklus langfristig auf alle zwei Wochen zu verkürzen.


Weitere Artikel zum Thema
Tear­down zeigt Heat Pipe und Akku des LG G6
Michael Keller
LG G6 Teardown
Das LG G6 ist gerade erst vorgestellt worden – und wurde schon in seine Einzelteile zerlegt. Der Teardown zeigt beispielsweise das Kühlsystem.
ZTE Blade V8 Mini: Einstei­ger-Smart­phone mit Dual-Kamera vorge­stellt
Michael Keller
Das ZTE Blade V8 Mini bietet einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
ZTE hat auf dem MWC 2017 zwei Ableger seines aktuellen Top-Smartphones vorgestellt: das Blade V8 Mini und das Blade V8 Lite.
Funk­tio­niert WhatsApp auf dem Nokia 3310?
2
Peinlich !13Das Nokia 3310
Das Nokia 3310 ist ein Mobiltelefon, das weniger Funktionen bietet als moderne Elektro-Zahnbürsten. Aber unterstützt es WhatsApp?