Dark Mode schont Akku: Diese Android-Apps nutzen das Feature bereits

Der dunkle Modus verlängert die Akkulaufzeit
Der dunkle Modus verlängert die Akkulaufzeit(© 2018 CURVED)

Google zeigte im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz, wie stark sich der Dark Mode auf die Akkulaufzeit eures Smartphones auswirkt. Das Einsparpotenzial ist mitunter beeindruckend. Das dunkle Design gibt es in den Einstellungen zahlreicher Android-Apps.

In mehreren Präsentationsfolien soll Google auf dem Android Dev Summit gezeigt haben, wie stark es sich auf den Stromverbrauch auswirkt, wenn ihr das weiße Design in einen schwarzen Schleier hüllt: In der YouTube-App zum Beispiel sank der Verbrauch durch das dunkle Design um 60 Prozent.

Dark Mode in Google Maps und Co.

Von den Google-Anwendungen verfügen zudem die SMS-App Android Messages und die Google-Tastatur Gboard über eine solche Einstellung, zählt 9to5Google auf. Der Pixel Launcher, der Startbildschirm für Pixel-Smartphones, wurde von den Entwicklern ebenfalls mit dem von Nutzern vielfach geforderten Feature versehen. Der Dark Mode schont nach Einbruch der Dunkelheit zudem die Augen. Praktisch: Einen entsprechenden Service bietet mit Google News eine App, die ein Nutzer durchaus über einen längeren Zeitraum verwendet.

Vielen wird sicherlich schon aufgefallen sein, dass die Darstellung von Google Maps am Abend zu einem dunklen Design umspringt. Die Darstellung sieht nicht nur edel aus, ihr müsst zudem nicht bis zum Einbruch der Dämmerung warten: In den Einstellungen unter "Navigationseinstellungen" und "Kartendarstellung" könnt ihr einstellen, dass der Dark Mode immer aktiviert ist. Das Licht könnt ihr auch beim Google Authenticator und Googles Fotoeditor Snapseed ausschalten.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.