Darum sehen YouTube-Videos auf dem iPhone X und iPhone 8 nun besser aus

Google wertet die YouTube-App für das iPhone X und das iPhone 8 (Plus) auf.
Google wertet die YouTube-App für das iPhone X und das iPhone 8 (Plus) auf.(© 2017 CURVED)

YouTube verbessert das Video-Erlebnis auf dem iPhone X und dem iPhone 8 (Plus): Wie The Verge berichtet, sorgt Google derzeit dafür, dass Besitzer dieser Geräte fortan HDR-Videos auf YouTube anschauen können. Unter Android ist dies schon seit einigen Monaten möglich.

Google schaltet den HDR-Support für iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar serverseitig frei. Ein Update der YouTube-App ist daher wohl nicht notwendig. High Dynamic Range (HDR) wirkt sich bei Videos auf Farbdarstellung, Helligkeit und Kontrast aus. Durch den höheren Dynamikumfang wirken die Farben satter und die Videos leuchtender. Allerdings müssen die YouTube-Videos selbst auch dementsprechend aufgenommen worden sein. Es profitieren also bei Weitem nicht alle Clips auf Googles Plattform von dem HDR-Support für iPhone X und iPhone 8 (Plus).

HDR auch bei niedrigeren Auflösungen

Wenn ihr euch ein Bild davon machen wollt, wie HDR-Videos auf dem iPhone X oder auf dem iPhone 8 (Plus) aussehen, gelingt euch das am schnellsten über die Suchfunktion der YouTube-App: Gebt einfach "HDR" in den Suchleiste ein und schon erhaltet ihr eine Auswahl an HDR-Videos. Spielt ihr eines davon ab, sollte euer iPhone automatisch in den HDR-Modus wechseln.

Ihr könnt den HDR-Modus aber auch manuell aktivieren, indem ihr rechts oben auf die drei Punkte und anschließend auf "Qualität" tippt. Hier könnt ihr außerdem die Auflösung verändern – etwa wenn das Video bei einer zu hohen Auflösung ruckeln sollte. Ihr müsst nicht zwangsläufig die Maximalauflösung einstellen, da die Vorteile von HDR ohnehin in erster Linie Farben, Kontrast und Helligkeit betreffen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.