Darum setzt Nintendo nicht auf 4K und Virtual Reality

Nintendo Switch: tolle Spiele, aber unterlegene Technik
Nintendo Switch: tolle Spiele, aber unterlegene Technik(© 2018 CURVED)

Mit der Switch ist Nintendo mal wieder ein enormer Erfolg gelungen, der so nicht unbedingt vorhersehbar war. Dabei ist die Konsole der PlayStation 4 Pro und der der Xbox One X deutlich unterlegen. Warum die Switch beispielsweise 4K, HDR und VR nicht unterstützt, erklärte der Hersteller nun in einem Interview.

Man sei sehr pragmatisch veranlagt, sagte Philippe Lavoué, der Chef von Nintendo Frankreich, gegenüber der Webseite Les Numeriques. Aktuelle VR-Headsets werden es seiner Meinung nach nicht schaffen, die Massen für Virtual Reality zu begeistern. Zudem würden die Konsumenten im Entertainment-Bereich auch wenig Geduld aufbringen, wenn man ihnen nicht von Beginn an ein überzeugendes Produkt biete.

Nintendo geht eigenen Weg

Ähnlich Probleme bestünden bei 4K: Die Auflösung sei bislang noch nicht in der breiten Masse angekommen, da kompatible Fernseher derzeit noch zu wenig verbreitet seien. "Sollen wir [in 4K] investieren, bevor der Konsument die Technologie adaptiert hat? Wir können nicht in allen Bereichen investieren. Und was wäre daran anders als bei der Konkurrenz? Wenn wir das Gleiche machen wie andere, sind wir zum Sterben verdammt, denn wir sind kleiner als sie."

Das verdeutlicht Nintendos Erfolgsstrategie. Der Hersteller hat aus der Not eine Tugend gemacht: Direkt in Konkurrenz mit Sony und Microsoft zu treten, wäre aufgrund der deutlich begrenzteren finanziellen Mittel aussichtslos. Stattdessen entwickelte man mit der Nintendo Switch eine Konsole, die zwar technisch unterlegen, aber hoch innovativ ist und Features bietet, die man bei der PlayStation 4 Pro oder Microsofts Xbox One X vergeblich sucht.


Weitere Artikel zum Thema
Ausge­rech­net jetzt: Nintendo Switch Online ist down
Guido Karsten
UPDATEHer damit9Der Online-Service der Nintendo Switch ist am 17. März 2020 zu weiten Teilen nicht erreichbar
Nintendo Switch Online hat am 17. März 2020 technische Probleme. Der Online-Dienst der Konsole ist für viele Spieler nicht erreichbar.
"Doom" für Android, iOS und Switch erschie­nen – und das Inter­net lacht
Christoph Lübben
UPDATE"Doom" gibt es nun auch für Android und iOS
"Doom" gibt es ab sofort für Android, iOS und Nintendo Switch. Eine Login-Aufforderung nervt aber einige Nutzer, während sie andere amüsiert.
Nintendo Switch Lite ist offi­zi­ell: Das kann der Mini-Able­ger
Christoph Lübben
UPDATEGab’s schon8Die Nintendo Switch Lite erscheint in den Farben Gelb, Grau und Türkis
Jetzt also doch: Die Nintendo Switch Lite wurde offiziell angekündigt. Der Handheld ist kleiner als die Hybrid-Konsole – und bietet weniger Features.