Das flachste Smartphone der Welt: Gionee Elife S5.5

Die flachsten Smartphones der Welt kommen aus China; den bisherigen Rekordhalter Vivo X3 gibt es bislang auch nur dort zu kaufen. Das 5,57 Millimeter dünne Gerät wurde nun aber um ganze 0,02 Millimeter unterboten – natürlich von einem anderen chinesischen Hersteller: Dem Elife S5.5 von Gionee.

Der neue Rekordhalter könnte es zudem auch zu uns schaffen, denn neben dem für Juni angekündigten Release in China soll das Gionee Elife S5.5 laut Hersteller auch in 40 weiteren Ländern auf den Markt kommen. Welche genau, verriet das Unternehmen bislang nicht. Das bis dato flachste Smartphone auf dem deutschen Markt ist übrigens ebenfalls chinesischen Ursprungs: Das Huawei Ascend P6 mit 6,18 Millimetern Tiefe.

Gute Technik trotz wenig Platz

Hinter dem in Full-HD auflösenden 5-Zoll-Display des Gionee Elife S5.5 arbeitet ein Octa-Core-Prozessor mit 1,7 GHz Taktung. Die sonstigen technischen Eigenschaften sind in der Flaggschiff-Kategorie solide – beeindruckend sind 2 GB Arbeitsspeicher, eine Kamera mit 13 Megapixeln und der 2300-mAh-Akku allerdings sicherlich nicht. Knapp bemessen ist neben der Dicke des Geräts auch der Speicherplatz, dessen Kapazität von 16 GB sich allerdings via SD-Karte erweitern lässt. Auf dem Elife S5.5 kommt Gionees hauseigenes Betriebssystem Amigo OS in Version 2.0 zum Einsatz, die auf Android 4.2 basiert.


Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia XZ2 Premium erhält Android Pie
Francis Lido
Das Xperia ZX2 Premium ist Sonys einziges Smartphone mit Dualkamera
Der Rollout von Android Pie für das Sony Xperia XZ2 Premium hat begonnen. Allerdings hat Sony auf ein großes Feature verzichtet.
Sky Q erwei­tert Ange­bot um Spotify und DAZN
Francis Lido
Sky kooperiert mit seinen Konkurrenten
Für Sky Q stehen zwei neue Apps zur Verfügung: Diese ermöglichen es euch, Spotify und DAZN über euren Receiver zu nutzen.
"Star Wars: Jedi Chal­len­ges": Lenovo bietet dritte Erwei­te­rung kosten­los an
Francis Lido
Nun könnt ihr also Rey gegenübertreten
Die dritte Erweiterung für "Star Wars: Jedi Challenges" heißt "Dark Expansion": Unter anderem könnt ihr jetzt Kylo Ren steuern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.