Das HTC Sensation XE mit Beats Audio im Produkttest: Ein erster Eindruck

Das HTC Sensation, welches extra die Musikbegeisterten Nutzer ansprechen möchte.

Verarbeitungsqualität und Zubehör

Die Verarbeitungsqualität des Gerätes ist wirklich klasse, keine unregelmäßigen Spaltmaße, nachgebende Teile oder Knarzen im Gehäuse sind zu bemängeln. Das Aluminium-Unibody Gehäuse fühlt sich sehr hochwertig an, die Nachteile liegen wohl darin, dass es relativ schwer ist und im Winter natürlich sehr kalt an der Hand sein kann.

Eine Übersicht mit vergleichbaren Smartphones zum Gewicht:

  • Samsung Galaxy S2: 116g
  • BASE Lutea 2: 120g
  • Apple iPhone 4s: 140g
  • HTC Sensation: 148g
  • HTC Sensation XE: 151g

Im Lieferumfang des HTC Sensation XE befindt sich eine 16 Gigabyte micro SD HC Speicherkarte, ein 1730 mAh Akku, diverse Handbücher, ein micro-USB zu USB Kabel sowie ein 230V Ladeadapter zum Anschluss des USB Kabels an die Steckdose.

Als eigenes Highlight muss man die mitgelieferten Kopfhörer erwähnen, es handelt sich hierbei um Monster iBeats von Beats by Dr. Dre, In-Ear Kopfhörer gehobener Klasse mit Fernbedienung, Gummiaufsätzen in fünf verschiedenen Größen und extra Aufbewahrungstasche. Der Wert dieser Kopfhörer alleine liegt im freien Handel bei ca. 99€, dies merkt man der Qualität auch deutlich an, Kabel sowie die Hörer selbst sind gut verarbeitet und bieten einen tollen Klang. Mehr dazu bald in einem eigenen Testbericht.

Akku und Laufzeit

Da ich das HTC Sensation XE bisher erst 48h getestet habe und die Nutzung bei verschiedenen Menschen immer stark unterschiedlich ist, will ich mich noch nicht hinreißen lassen den Akku zu sehr zu loben, aber die nackten Zahlen versprechen eine solide Laufzeit, auch hier mal ein kleiner Vergleich:

  • Samsung Galaxy S2: 1650mAh
  • BASE Lutea 2: 1400mAh
  • Apple iPhone 4s: 1500mAh
  • HTC Sensation: 1520mAh
  • HTC Sensation XE: 1730mAh

Display und technische Ausstattung

Als Display setzt HTC beim Sensation XE auf ein 4,3“ S-LCD mit 540 x 960 Pixeln welches in allen Lagen eine gute Figur macht. Bildbetrachtung und Videos bringen den gewünschten Wow-Effekt beim Benutzer zum Vorschein und dank des 1,5GHz Dual-Core Prozessors und 768MB Arbeitsspeicher lassen sich die Videos flüssig genießen, selbst Sprünge im Video sind praktisch sofort geladen.

Auch bei Spielen ist es mit bisher nicht gelungen das Gerät in Verlegenheit zu bringen, die technische Ausstattung ist voll auf der Höhe der Zeit, aber dass darf man in dieser Preisklasse natürlich erwarten.

Software und Android Version

Das mir zur Verfügung gestellte HTC Sensation läuft momentan mit Android 2.3.4 Gingerbread und der HTC Sense Oberfläche in der Version 3.0. Updates auf Android 4 und Sense 3.5 sind geplant und  werden dann zu gegebener Zeit hier noch mal vorgestellt.

Es handelt sich für mich um mein erstes Gerät mit der HTC eigenen Oberfläche Sense, jedoch zeigt sie sich an den meisten Stellen wirklich einsteigerfreundlich und praktisch. So kann man den Sperrbildschirm mit 4 Schnellzugriffen ausstatten, direkt das Wetter oder den aktuell laufenden Song sehen. Des Weiteren sind Optionen zur Personalisierung vorzufinden, egal ob es um das Hintergrundbild oder verschieden Farbschemata geht, alles lässt sich auch für einen Laien ganz leicht einstellen.

Ende Teil 1

Hier endet der erste Teil des Produkttestes, ich freue mich schon auf den zweiten Teil indem ich unter anderem näher auf die Akkulaufzeit, die Kamera und die GPS-Leistung eingehen werde.

Update: Anbei eine Liste der inzwischen weiterhin erschienen Artikel rund um das HTC Sensation XE