Das iPad in der Schule nutzen: Ein YouTuber erzählt von seinen Erfahrungen

Auf seinem YouTube-Kanal zeigt Oskar, was das iPad in der Schule kann.
Auf seinem YouTube-Kanal zeigt Oskar, was das iPad in der Schule kann.(© 2018 Oskar/ CURVED)

Kann man eigentlich Schulhefte und Stifte im Unterricht gegen das iPad und den Apple Pencil eintauschen? Der YouTuber Oskar hat es mehrere Monate lang ausprobiert. Im Interview mit CURVED erzählt er von seinen Erfahrungen.

Durch den günstigen Preis, das scharfe Display und die ausreichende Leistung ist das iPad 9.7 (2018) das beste Tablet für jedermann, auf dieses Urteil sind wir in unserem Test gekommen. Eigentlich ist das aber nur ein Nebeneffekt. Denn in den USA hat Apple das Gerät auf den Markt gebracht, um die Schulen zu erobern. Technik gehört im Unterricht an vielen Schulen zum Alltag.

Wie gut ist das iPad in der Schule?

In Deutschland sieht das etwas anders aus. Über den guten alten Computerraum geht es selten hinaus. Es sei denn, man nimmt das Heft, beziehungsweise das iPad, selbst in die Hand. So wie unser Interviewpartner. Oskar ist 16 Jahre alt und auf YouTube schon eine große Nummer. Trotzdem geht er noch zur Schule. Dort hat er seit einigen Monaten das iPad als Ersatz für Hefte und den Apple Pencil als Stift im Einsatz. Wir wollten wissen: Wie kam es eigentlich dazu?

CURVED: Wie bist Du auf die Idee gekommen, dein iPad in der Schule zu benutzen?
Oskar: Ich wollte mal etwas Neues probieren und hatte es satt, immer den schweren Ordner mit mir herumzuschleppen. Dann habe ich von dem neuen, günstigeren und für Schüler und Studenten geeigneten iPad gehört und war sofort Feuer und Flamme, es im Unterricht zu benutzen und meine Erfahrungen auf YouTube zu teilen.

Was kann Dir das iPad in der Schule alles ersetzten? Gibt es zum Beispiel Schulbücher als eBook?
Das offensichtlichste ist Papier. Alle Blätter und Arbeitsblätter können im iPad gespeichert werden, was aber natürlich nicht schwerer oder dicker wird. Das Mäppchen wird durch den Apple Pencil ersetzt, mit dem man in den verschiedenen Apps auch in den verschiedensten Farben und Formen zeichnen, malen und schreiben kann. An eBooks hab ich mich noch nicht heran getraut, da ich es immer noch besser finde, ein richtiges Buch vor mir zu haben. Die Bücher darf ich auch in der Schule lassen, ich muss sie also auch nicht immer in die Schule schleppen.

Welches Zubehör benutzt Du zusammen mit dem iPad und wie hilft es Dir weiter?
Vor allem den Apple Pencil, mit dem es sich einfach super schön schreibt. Irgendwas fühlt sich daran viel angenehmer an, als mit einem Kugelschreiber auf Papier. Außerdem ist er super vielseitig, da er als Füller, Bleistift, Filzstift und farbige Buntstifte, Pinsel und mehr gleichzeitig fungiert. Zum iPad hab ich noch eine Schutzhülle mit Bildschirmcover, damit das iPad nicht so schnell zerkratzt. Um den Apple Pencil hab ich noch eine kleine magnetische Hülse, mit Hilfe derer sich der Apple Pencil auch magnetisch an die Hülle des iPads befestigen lässt.

Welche Apps auf dem iPad benutzt Du für die Schule?
Hauptsächlich benutze ich die App "GoodNotes", welche meinen Ordner ersetzt. Ich kann verschieden Blattformate, wie kariert oder liniert wählen und auch simple Zeichnungen einfertigen. Für genauere Zeichnungen hab ich noch kein Programm und muss dafür in Mathe ab und zu zum klassischen Papier zurückgreifen. Super ist auch "Adobe Scan", was mir ermöglicht meine Arbeitsblätter in Sekunden einzuscannen und digital verfügbar zu machen. Die Blätter kann ich dann in GoodNotes importieren und dort dann auch bearbeiten, ausfüllen und darauf schreiben. Das sind meine zwei Haupt-Apps, dann hab ich noch "Over", mit der man schöne Überschriften erstellen kann. Ich kann ganz einfach unter vielen verschieden Schriftarten auswählen, meinen gewünschten Text eingeben und dann auch direkt in GoodNotes importieren und je nach Wunsch in der Größe und Position anpassen. Außerdem hab ich noch Microsoft-Office-Programme wie PowerPoint und Word installiert, diese benutze ich aber nur sehr selten, da es dann doch besser am PC in der Schule geht.

Was sagen eigentlich Deine Lehrer zum iPad? Sind Smartphones und Tablets nicht eigentlich in der Schule verboten?
Klar, Smartphones sind natürlich auch an unserer Schule ein Thema. Aber ich habe sowohl meinen Lehrern als auch der Schulleitung versprochen, dass ich damit keinen Quatsch mache und solang ich mich daran halte geht das völlig klar.

Und Deine Klassenkameraden?
Am Anfang gab es da schon ein paar Interessierte, die mir mal über die Schulter geguckt haben. Mittlerweile fällt das aber keinem mehr auf, weil es eben kein großer Unterschied ist. Es ist ja auch nur ein paar Millimeter dick und ich schreibe mit einem Stift darauf.

Hand aufs Herz, Oskar: Hast Du im Unterricht schon einmal heimlich gezockt?
Ja, okay. Ich geb’s ja zu. Aber sagt es nicht meinen Lehrern!
Aber mal Spaß bei Seite, klar, es gab schon mal ein, zwei Momente wo ich mir mal ein YouTube Video angeschaut habe, aber das war wirklich nie in der Unterrichtsphase, höchstens mal in einer Stunde, wo wir einen langweiligen Film geguckt haben oder ich meine Aufgaben schon erledigt hatte.

Weitere Artikel zum Thema
Pixel Slate vorge­stellt: Googles erstes Tablet mit Chrome OS
Jan Johannsen
Pixel Slate mit 12,3 Zoll großem Display.
Mit dem Pixel Slate bringt Google sein erstes Tablet mit Chrome OS heraus. Wie bei den Surface-Tablets von Microsoft kann man eine Tastatur anstecken.
iPad, Surface oder doch ein Android? Die besten Tablets für Studen­ten
Jan Johannsen
Tablet, Studenten, Lernen, Universität
Neues Semester, neues Tablet? Mit dem richtigen Tablet kann man auch Hausarbeiten schreiben und welche das sind, erfahrt ihr hier.
iPad 9.7: Einga­be­stift Logi­tech Crayon ist bald für alle erhält­lich
Christoph Lübben
Der Logitech Crayon ist günstiger als der Apple Pencil, bietet aber keine Druckstufen
Mit dem Logitech Crayo erscheint ein günstiger Stylus für das iPad 9.7 (2018). Er bietet euch (fast) die gleichen Features wie der Apple Pencil.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.