Das iPhone 6 von hinten: Angebliches Foto der Rückseite

Ist das die iPhone-6-Rückseite?
Ist das die iPhone-6-Rückseite?(© 2014 Macfixit)

Nach unzähligen Dummys steht nun mal wieder das tatsächliche iPhone 6 auf dem Leak-Plan – zumindest ein angebliches Bauteil. Dieses bestätigt abermals das runderneuerte Design des kommenden Apple-Smartphones, das seit angeblichen Bauplan-Leaks in diversen Konzeptgrafiken und Mockups umgesetzt wurde.

Veröffentlicht wurde das Foto auf dem Blog des australischen Händlers Macfixit, der das Bild von einem chinesischen Kontakt erhalten haben will. Zu sehen ist darauf eine offenbar in schützende Folie eingefasste Rückschale des angeblichen iPhone 6, die dem Begleittext zufolge zum erwarteten 4,7-Zoll-Format des Geräts passen soll. Die zwischen den Aussparungen für Kamera und Blitz frei bleibende Metallfläche deutet darauf hin, dass sich unterhalb der Schutzfolie ein silbernes Bauteil verbirgt. Die Design-Details halten sich an dem, was seit einer Weile kanonisch in der Gerüchteküche als wahrscheinliches Design des iPhone 6 gehandelt wird.

Authentischer Leak oder geschickte Werbung?

Das Timing des mutmaßlichen Bauteil-Leaks fügt sich durchaus plausibel in den Tenor der Gerüchteküche ein. So soll das iPhone 6 ab Juli vorwiegend bei Auftragsfertiger Foxconn produziert werden, was natürlich bereitstehende Komponenten erfordert. Genau an dieser Stelle der Produktionskette, zwischen Zulieferer und Fertiger, könnte der Schnappschuss aufgenommen worden sein.

Der Ursprung des Schnappschusses ruft allerdings den Verdacht eines Fakes zu Werbezwecken auf den Plan – nicht nur weil das Bild mit der URL des Shops übersät ist. Zudem wurde der Blog-Eintrag direkt mit einem Hinweis auf das eigene Angebot von iDevice-Ersatzteilen versehen. Leaks dieser Art sind generell mit Vorsicht zu genießen, dieser hier aber in besonderem Maße.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien4
Weg damit !11"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.