Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind ab sofort in Rot erhältlich

Supergeil !6
Das iPhone 8 und 8 Plus in Rot
Das iPhone 8 und 8 Plus in Rot(© 2018 Apple)

Apple hat am Montag das iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition angekündigt. Beide Telefone verfügen über ein Gehäuse aus Glas, jetzt in Rot, mit einem passenden Aluminiumband und einer schwarzen Front.

Zudem hat Apple auch ein neues (PRODUCT)RED iPhone X Leder Folio vorgestellt, welches ab Dienstag erhältlich sein wird. Hergestellt aus speziell gegerbtem, veredeltem europäischem Leder für eine luxuriöse Optik sowie Haptik, ergänzt das neue Folio andere verfügbare (PRODUCT)RED-Geräte und Accessoires.

Mehr als 160 Millionen Dollar gespendet

Ein Teil des Erlöses aller (PRODUCT)RED-Käufe geht direkt an den Global Fund gegen HIV/AIDS und ermöglicht Test-, Beratungs-, Behandlungs- und Präventionsprogramme mit einem besonderen Fokus auf die Eliminierung der Übertragung des Virus von Müttern auf ihre Babys. Seit der Partnerschaft mit (RED) im Jahr 2006 hat Apple mehr als 160 Millionen Dollar an den Global Fund gespendet und ist damit der größte Spendengeber der Organisation.

Das iPhone X in der roten Lederhülle(© 2018 Apple)

"Dieses Special Edition (PRODUCT)RED iPhone bietet eine atemberaubende Farbkombination in Rot und Schwarz und gibt den Kunden die Möglichkeit, die Ausbreitung von HIV und AIDS zu bekämpfen", sagt Greg Joswiak, Vice President of Product Marketing bei Apple. "Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus machen alles, was wir am iPhone lieben, noch besser, einschließlich wunderschöner Retina HD Displays, dem A11 Bionic, dem leistungsstärksten und intelligentesten Chip in einem Smartphone, und fortschrittlicher Kameras für unglaubliche Fotos und Videos. Wir sind stolz darauf (RED) mit diesem tollen neuen iPhone zu unterstützen und hoffen, dass die Kunden es als etwas genauso Besonderes empfinden wie wir."

"Die heutige Ankündigung ist ein weiterer Beweis für Apples Führungsrolle und Engagement im Kampf gegen AIDS seit Beginn von (RED) im Jahr 2006", sagt Deborah Dugan, CEO von (RED). "Die mehr als 160 Millionen Dollar, die Apple in den letzten 11 Jahren gespendet hat, entsprechen mehr als 800 Millionen Tagen lebensrettender ARV-Medikamente, die die Übertragung von HIV von Müttern auf ihre Babys verhindern. Wir fühlen uns geehrt, dass Apple seine Ressourcen unserem Ziel gewidmet hat und können es kaum erwarten, dass Kunden unsere Mission durch den Kauf des iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition unterstützen werden".

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition sind beginnend ab 799 Euro mit 64GB und 256GB über die Apple-Webseite, die Apple Store App und die Apple Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren). Die Sonderedition (PRODUCT)RED iPhone ergänzt die bestehenden iPhone 8-Finishes in Gold, Silber und Space Grau. Beide Sondermodelle sind ab Dienstag, 10. April nach 14.30 Uhr vorbestellbar und werden ab Freitag, den 13. April in Deutschland an Kunden ausgeliefert. Das neue (PRODUCT)RED iPhone X Leder Folio wird ab Dienstag für 109 Euro verfügbar sein und ergänzt andere (PRODUCT)RED Produkte wie Beats Solo3 Wireless On-Ear Kopfhörer, Beats Pill+ tragbarer Lautsprecher und Zubehör für iPhone, iPad und Apple Watch.
Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.