iPhone Xs (Max): Wartezeiten kürzer als beim Vorgänger

Apples neue OLED-Smartphones: das iPhone Xs und iPhone Xs Max
Apples neue OLED-Smartphones: das iPhone Xs und iPhone Xs Max(© 2018 CURVED)

Am 12. September 2018 enthüllte Apple das iPhone Xs und Xs Max (mehr dazu im Hands-on). Zwei Tage später hat die Vorbestellphase begonnen. Wer sich bereits eines der Geräte gesichert hat, wird nicht so lange darauf warten müssen, wie es beim iPhone X der Fall war.

Das betrifft wohl auch all jene, die nicht unmittelbar nach Beginn des Bestellstarts zugeschlagen haben, berichtet Loup Ventures. Einem Analysten des Marktforschungsunternehmens zufolge werden die beiden neuen OLED-Smartphones Vorbesteller schneller erreichen als das iPhone X letztes Jahr: Beim Phone Xs falle die Vorlaufzeit um 68 Prozent kürzer aus, beim iPhone Xs Max immerhin noch um 43 Prozent.

iPhone Xr am begehrtesten?

Wer ein neues iPhone möglichst zeitnah nach der Enthüllung erhalten will, darf sich mit dem Bestellen für gewöhnlich nicht allzu viel Zeit lassen. Auch dieses Jahr müssen Zauderer längere Wartezeiten in Kauf nehmen, offenbar allerdings nicht im gleichen Umfang wie 2017: Für jede Minute des Zögerns verschiebe sich die Auslieferung des iPhone Xs um 3,2 Stunden und der Versand des iPhone Xs Max um 5,8 Stunden. Zum Vergleich: Beim iPhone X habe sich die Wartezeit nach Beginn der Vorbestellphase minütlich um 10,1 Stunden erhöht.

Aktuell (Stand 15. September 2018) gibt der Apple Store für iPhone Xs und iPhone Xs Max eine Versandzeit von ein bis zwei Wochen an – abhängig von der gewählten Farbausführung und Konfiguration. Die kürzeren Wartezeiten sollen mit einem anderen Apple-Smartphone zusammenhängen: Loup Ventures geht davon aus, dass viele potenzielle Käufer das günstigere iPhone Xr vorziehen, das sich erst im Oktober vorbestellen lässt.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro, Pixel 3, iPhone Xs und OnePlus 6T im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen2
Das Huawei Mate 20 Pro, das Pixel 3, das iPhone Xs und das OnePlus 6T bieten sehr gute Kameras.
Huawei Mate 20 Pro, Pixel 3, iPhone Xs und OnePlus 6T: Die vier wichtigsten neuen Smartphones im Herbst 2018 im Kameravergleich.
iPhone Xs und Co.: Apple erklärt, wie ihr Porträt-Fotos nach­be­ar­bei­tet
Francis Lido2
Die Tiefenschärfe lässt sich bei Apples neuen iPhones nachträglich bearbeiten.
iPhone Xs (Max) und iPhone Xr lassen euch Hintergründe von Fotos nachträglich anpassen. Ein Kurz-Clip zeigt nun, wie das funktioniert.
Exper­ten sagen voraus: Die Akku­lauf­zeit von Smart­pho­nes wird weiter sinken
Lars Wertgen5
Smartphones müssen künftig womöglich häufiger aufgeladen werden
Geht es mit der Akkulaufzeit von Smartphones weiter bergab? Experten stellen eine düstere Prognose.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.