Das ist der Lieblings-Streaming-Dienst in Deutschland

Amazon Prime ist in Deutschland sehr beliebt
Amazon Prime ist in Deutschland sehr beliebt(© 2017 CURVED)

Einen schönen Serienabend mit Netflix genießen – oder doch lieber mit Amazon Prime Video? Eine aktuelle Erhebung beschäftigt sich mit dem Streaming-Verhalten der Deutschen. Das Ergebnis zum Gewinner dürfte Viele überraschen.

Denn hierzulande hat Amazon Prime mehr Video-Streaming-Nutzer vorzuweisen als Netflix, wie ein Artikel von Business Insider behauptet. Damit gehört Deutschland zu dem erlesenen Kreis von drei Ländern weltweit, in denen sich Amazon vor Netflix schieben kann; die anderen beiden sind Indien und Japan. Der Erfolg der Video-Sparte soll sich außerdem direkt auf die Verkäufe auswirken, die Abonnenten über den Online-Versandhandel tätigen.

Wer viel guckt, kauft viel

Die Länder, in denen Nutzer viele Produkte über Amazon bestellen, seien Japan, Deutschland und Großbritannien. Demnach befinden sich zwei Länder unter den Top drei, in denen auch viele Videos über den hauseigenen Service angesehen werden. Amazon sieht einen Zusammenhang zwischen den beiden Bereichen: Nutzer, die oft Video-Streaming nutzen, verbrächten auch insgesamt mehr Zeit auf der Plattform.

Die Konzentration auf den Video-Streaming-Bereich ist allerdings für Amazon nicht günstig zu haben: Zwischen Sommer 2016 und Sommer 2017 hat das Unternehmen seine Ausgaben für Video-Inhalte verdoppelt. 2017 soll Amazon insgesamt 4,5 Milliarden Dollar für Prime Video ausgegeben haben – und 2018 werden die Ausgaben voraussichtlich noch weiter steigen. Die hiesigen Prime-Nutzer dürfte dieser Umstand freuen, da es so auch mehr originale Inhalte geben wird. Gerade erst hat das Unternehmen mit "Beat" eine neue deutsche Serie angekündigt.

Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.