Das ist der YouTube-Jahresrückblick 2014

Der YouTube-Clip des Jahres: Hund im Spinnenrock
Der YouTube-Clip des Jahres: Hund im Spinnenrock(© 2014 Youtube/SA Wardega)

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und da lässt es sich auch YouTube nicht nehmen, einen Jahresrückblick zu veröffentlichen. Auf seinem offiziellen Blog listet das Unternehmen die Top-Ten-Videos des Jahres, welche am meisten Aufmerksamkeit erregt haben. Zudem werden die zehn meist geklickten Musikvideos gelistet.

Bei der Wahl zu den zehn Videos des Jahres haben laut YouTube nicht nur die reinen Klickzahlen eine Rolle gespielt, sondern auch die Anzahl der Kommentare und der Verlinkungen von anderen Seiten sowie die Häufigkeit von Shares. Herausgekommen ist so ein bunter Reigen an Clips, die sich zwischen ernsten Anliegen, klassischer Werbung und purem Blödsinn bewegen. Wobei Letzteres ganz offensichtlich am meisten Eindruck bei der breiten Masse schindet, wie der erste Platz beweist.

YouTube-Hit des Jahres: die Hundespinne

Über 114 Millionen User wollten sehen, wie ein niedlicher Hund im Spinnenkostüm arglose Passanten zu Tode erschreckt. Da kann das drittplatzierte Video nicht ganz mithalten, obwohl es in Sachen Medien-Aufmerksamkeit ähnlich viel Aufsehen erregte. Dumm nur, dass sich das Video "First Kiss", in dem sich 20 fremde Menschen vor laufender Kamera zum ersten Mal küssen sollen, im Nachhinein als inszenierte PR-Kampagne entpuppte. Dafür gab es dann auch gleich mal knapp 50.000 negative Bewertungen.

Das verbogene iPhone und das offizielle YouTube-Mashup 2014

Und dann gab es da ja natürlich noch das biegsame iPhone 6 Plus. Der "Bend Test" löste in diesem Jahr den Bendgate-Skandal aus, der bei Smartphone-Fans in aller Munde gewesen ist. In der YouTube-Jahresbestenliste reicht es dafür jedoch nur für Rang fünf.

Als besonderes Bonbon für alle, die sich häufig auf Googles Video-Plattform begeben, gibt es unter diesem Absatz noch den großen Zusammenschnitt mit dem Titel "YouTube Rewind 2014", der in 6:34 Minuten etliche Highlights des letzten Jahres optisch und auch musikalisch Revue passieren lässt. Wer sich alle Videos der Top-Listen noch einmal ansehen möchte, bekommt die Liste sämtlicher Clips auf dem offiziellen YouTube-Blog präsentiert. Dort findet Ihr auch die zehn meist geklickten Musikvideos. Wir wünschen viel Spaß beim Sichten!


Weitere Artikel zum Thema
Android 11 macht YouTube kaputt
CURVED Redaktion
Smart10Die neueste Android-Version bereitet YouTube teilweise Probleme
Das Update auf Android 11 hat für einige Nutzer unangenehme Folgen: YouTube und Spiele funktionieren nicht mehr richtig.
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Smart16Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.