Das ist der YouTube-Jahresrückblick 2014

Der YouTube-Clip des Jahres: Hund im Spinnenrock
Der YouTube-Clip des Jahres: Hund im Spinnenrock(© 2014 Youtube/SA Wardega)

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und da lässt es sich auch YouTube nicht nehmen, einen Jahresrückblick zu veröffentlichen. Auf seinem offiziellen Blog listet das Unternehmen die Top-Ten-Videos des Jahres, welche am meisten Aufmerksamkeit erregt haben. Zudem werden die zehn meist geklickten Musikvideos gelistet.

Bei der Wahl zu den zehn Videos des Jahres haben laut YouTube nicht nur die reinen Klickzahlen eine Rolle gespielt, sondern auch die Anzahl der Kommentare und der Verlinkungen von anderen Seiten sowie die Häufigkeit von Shares. Herausgekommen ist so ein bunter Reigen an Clips, die sich zwischen ernsten Anliegen, klassischer Werbung und purem Blödsinn bewegen. Wobei Letzteres ganz offensichtlich am meisten Eindruck bei der breiten Masse schindet, wie der erste Platz beweist.

YouTube-Hit des Jahres: die Hundespinne

Über 114 Millionen User wollten sehen, wie ein niedlicher Hund im Spinnenkostüm arglose Passanten zu Tode erschreckt. Da kann das drittplatzierte Video nicht ganz mithalten, obwohl es in Sachen Medien-Aufmerksamkeit ähnlich viel Aufsehen erregte. Dumm nur, dass sich das Video "First Kiss", in dem sich 20 fremde Menschen vor laufender Kamera zum ersten Mal küssen sollen, im Nachhinein als inszenierte PR-Kampagne entpuppte. Dafür gab es dann auch gleich mal knapp 50.000 negative Bewertungen.

Das verbogene iPhone und das offizielle YouTube-Mashup 2014

Und dann gab es da ja natürlich noch das biegsame iPhone 6 Plus. Der "Bend Test" löste in diesem Jahr den Bendgate-Skandal aus, der bei Smartphone-Fans in aller Munde gewesen ist. In der YouTube-Jahresbestenliste reicht es dafür jedoch nur für Rang fünf.

Als besonderes Bonbon für alle, die sich häufig auf Googles Video-Plattform begeben, gibt es unter diesem Absatz noch den großen Zusammenschnitt mit dem Titel "YouTube Rewind 2014", der in 6:34 Minuten etliche Highlights des letzten Jahres optisch und auch musikalisch Revue passieren lässt. Wer sich alle Videos der Top-Listen noch einmal ansehen möchte, bekommt die Liste sämtlicher Clips auf dem offiziellen YouTube-Blog präsentiert. Dort findet Ihr auch die zehn meist geklickten Musikvideos. Wir wünschen viel Spaß beim Sichten!

Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.
So viel YouTube schaut ihr auf eurem Smart­phone
Francis Lido
YouTube bietet diverse Smartphone-Apps an
Das Smartphone ist offenbar das Abspielgerät Nummer eins unter YouTube-Nutzern. Eine Stunde am Tag sollen diese über Apps YouTube schauen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.