Das Merkelhandy gibt es bald als App für jedermann

Weg damit !6
Mit Bundesadler: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ihr Merkel-Phone Blackberry Z10
Mit Bundesadler: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ihr Merkel-Phone Blackberry Z10(© 2014 Bundesregierung/Steins)

Ungewollte Berühmtheit erlangte das Handy unserer Kanzlerin Angela Merkel im Zuge der NSA-Überwachung von Staatsoberhäuptern weltweit. Nun will die Firma SecuSmart die Verschlüsselungstechnologie auch für Nicht-Kanzler und -Kanzlerinnen verfügbar machen.

Unter dem Titel "Secure Call" bringen Vodafone und SecuSmart eine App mit dazugehöriger Kommunikationstechnologie auf den Markt und versprechen nicht weniger als abhörsicheres Telefonieren. "Secure Call wird Gespräche genauso sicher verschlüsseln wie unser Kanzler-Phone", brüstet sich SecuSmart-Chef Hans-Christoph Quelle. "Die App ist außerdem auf den wichtigsten Betriebssystemen einsetzbar. Das macht sie für Unternehmen besonders einfach. Mit Secure Call kann bald jedermann so sicher wie unsere Regierung telefonieren."

Dienst kostet rund 12 Euro pro Monat

Inwiefern die Technologie tatsächlich die Geheimdienste davon abhält, Eure Kommunikation mitzulauschen, ist ungewiss. Denn bislang ist noch nicht geklärt, ob die NSA erwiesenermaßen das eigentlich abhörsichere Merkelhandy "SecuSUITE for BlackBerry 10" oder ein anderes Smartphone der Kanzlerin verwanzt hatte. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hält das zumindest  für “sehr unwahrscheinlich”.

Blackphone auf dem Mobile World Congress vorgestellt

Wie immer gilt bei solch geschlossenen Systemen, bei denen der Quellcode nicht verfügbar ist: Die Verschlüsselung lässt sich nicht überprüfen. In einer FAQ spricht der Betreiber von einem "Schlüsselaustausch mit elliptischen Kurven sowie einer AES-Verschlüsselung mit 128 Bit". Zudem wird die Kommunikation End-to-End-verschlüsselt, lässt sich also nicht nur Dritte abgreifen und auslesen. Ähnlich werben auch die Messenger Threema und Telegram für die Sicherheit ihrer Dienste. Die Software soll in Kürze für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar sein. Rund 12 Euro kostet der Dienst dann im Monat.

Nicht nur die Deutschen wollen von der Angst vieler Nutzer nach dem NSA-Skandal profitieren. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentierten Geeksphone und Silent Circle ihr Blackphone, ein nach eigenen Angaben abhörsicheres Smartphone. Wie auch bei Secure Call gilt bei dem Gerät auf Android-Basis: Damit die Verschlüsselung funktioniert, müssen alle Teilnehmer den Dienst nutzen.

Weitere Artikel zum Thema
Bundes­re­gie­rung: 20.000 neue Smart­pho­nes von BlackBerry
Z_Michael_Keller1
Krypto-Smartphones von Blackberry sollen die Bundesregierung vor Spionage schützen
Anscheinend will sich die deutsche Bundesregierung gegen Spionage absichern – mit Krypto-Smartphones von Blackberry.
Black­phone 2: Nach­fol­ger fürs Sicher­heits-Smart­phone
Michael Keller
Das Smartphone mit dem Fokus auf Sicherheit soll im Sommer 2015 erscheinen
Auf dem MWC hat SGP Technologies erstmalig das Blackphone 2 gezeigt. Das Smartphone mit Fokus auf Sicherheit soll im Sommer 2015 erscheinen.
BlackBerry KEY2: Modell mit physi­scher Tasta­tur wird im Juni enthüllt
Christoph Lübben1
Der Nachfolger des BlackBerry KEYone (Bild) ist bald offiziell
Der Termin für die Enthüllung steht: Noch im Juni wird das BlackBerry KEY2 offiziell präsentiert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.