Das Nokia X wird es doch nicht in Deutschland geben

Peinlich !20
Beim Nokia X stoßen Android und Windows Phone zusammen.
Beim Nokia X stoßen Android und Windows Phone zusammen.(© 2014 Nokia)

Da haben wir uns zu früh gefreut: Offenbar wird das Nokia X doch nicht in Deutschland erhältlich sein. Wer das Smartphone auf Amazon vorbestellt hat, wird in seinem Postfach mittlerweile eine Stornierung finden.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass das Smartphone nicht für den deutschen Markt geplant sein soll. Dies wird in den E-Mails von Amazon deutlich, eine der Stornierungen liegt der Seite Dr. Windows vor. Warum das Nokia X nicht in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.

Ursprünglich war das günstige Android-Smartphone für Schwellen- und Entwicklungsländer gedacht. Im Laufe der Zeit haben einige Händler wie auch Amazon das Gerät im Sortiment aufgeführt, obwohl ein Release hierzulande niemals bestätigt worden war.

Magere Ausstattung, geringer Preis – und riesige Nachfrage in China

Wie viele Vorbestellungen bei Amazon bis zum Zeitpunkt der Stornierung eingegangen waren, ist ebenfalls unklar. Technisch ist das Smartphone nicht auf der Höhe der Zeit, was natürlich auch an dem günstigen Preis liegt: Neben einer 1-GHz-CPU verfügt es über ein 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln und vier Gigabyte Speicherplatz. Die Nachfrage dürfte dementsprechend nicht allzu hoch gewesen sein, auch wenn das Smartphone nur 89 Euro kosten sollte.

Zumindest in China findet das Nokia X aber reißenden Absatz: Obwohl das Smartphone erst im Februar auf dem MWC der Öffentlichkeit präsentiert worden war, wurden dort schon mehr als eine Million Exemplare vorbestellt. Auch wenn es hierzulande nicht erhältlich sein wird, soll das Nokia X in anderen europäischen Ländern erscheinen. Auf den offiziellen Produktseiten wird es noch für Frankreich, Italien und Polen aufgeführt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant erhält auf Smart­pho­nes neues Design
Michael Keller
Die Steuer-Elemente des Google Assistant sehen nach dem Update anders aus
Der Google Assistant bekommt ein neues Gewand: Die Design-Änderungen auf Smartphones betreffen vor allem die Navigation.
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Samsung Galaxy S10: So sollen die drei Modelle neben­ein­an­der ausse­hen
Michael Keller
Her damit !8Die Nachfolger von Galaxy S9 und S9 Plus (Bild) werden wohl um ein drittes Modell ergänzt
Das Galaxy S10 naht mit großen Schritten: Nun ist ein Bild aufgetaucht, das alle drei Ausführungen des Smartphones nebeneinander zeigen soll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.