Das OnePlus 5 im Härtetest: Gute Noten für den Flaggschiff-Killer

Härtetests auf YouTube gehören zum Launch eines neuen Smartphones wie dem OnePlus 5 dazu. Entsprechend ist es gar nicht so verwunderlich, dass auf dem YouTube-Kanal JerryRigEverything bereits ein Foltervideo mit dem frisch enthüllten "Flaggschiffkiller" zu finden ist.

Der Moderator und Smartphone-Foltermeister Zack beginnt den Test wie üblich mit der Überprüfung des Bildschirms. Dieser ist im Fall des OnePlus 5 von Gorilla Glass 5 geschützt und lässt sich entsprechend erst mit Werkzeugen zerkratzen, die einem Metallhärtegrad von 6 entsprechen. Da Schlüssel und Münzen für gewöhnlich weicher sind, sollten sie dem Display des Smartphones in Eurer Hosentasche nichts anhaben können.

Auch die Front- und die Dualkamera auf der Rückseite werden von diesem Glas geschützt und sollten nicht so leicht zerkratzen. Die Oberfläche des Homebuttons besteht sogar aus noch härterer Keramik. Eine Gefahr, dass der enthaltene Fingerabdrucksensor aufgrund von Kratzern nicht mehr richtig funktioniert, besteht laut Zack daher nur, wenn Ihr das OnePlus 5 häufiger in einem Sack zusammen mit ungeschliffenen Diamanten transportiert.

Feuer und Wasser als Schwächen

Die Rückseite des OnePlus 5 besteht aus Metall und lässt sich mit Schlüsseln und Münzen nicht zerkratzen. Beim Aufprall auf Steine und Beton, könnte das aber schon anders aussehen. Während sich die Pixel der meisten Smartphones bei der Konfrontation mit einer Flamme nach einigen Sekunden schwarz färben und später wieder erholen, sieht das beim OnePlus 5 ebenfalls anders aus. Die Pixel färben sich stattdessen nach einiger Zeit weiß und regenerieren sich nicht.

Im Bendtest schlägt sich das High-End-Smartphone prächtig: Ein dünner Kunststoffrahmen zwischen Display und Gehäuse sorgt für etwas Flexibilität, während das Gerät insgesamt stabil bleibt. Das OnePlus 5 beendet den Härtetest mit verdientem Lob, auch wenn das Display die Flamme vergleichsweise schlecht überstand. Da das Smartphone nicht gegen Wasser geschützt ist, sollte es übrigens auch trocken gehalten werden.