Die originalen Tamagotchi sind zurück: Hier könnt Ihr sie kaufen

Her damit !17
90er-Feeling pur: Tamagotchis in unterschiedlichen Designs
90er-Feeling pur: Tamagotchis in unterschiedlichen Designs(© 2017 Youtube/バンダイ公式チャンネル)

Comeback nach 20 Jahren: Der Spielzeughersteller Bandai bringt das Hype-Spielzeug Tamagotchi zurück. Fans können aus einem der sechs originalen Küken-Designs wählen.

In der zweiten Hälfte der Neunziger Jahre war das Spielzeug ein weltweiter Hit. Besitzer eines Tamagotchi mussten ihr virtuelles Haustier mit Nahrung und Spielereien umsorgen, auf dass es wachsen und eine eigene Persönlichkeit entwickeln konnte. Und wenn es sich mal daneben benahm, konnte man es sogar disziplinieren.

Von modernen Künstlichen Intelligenzen war das natürlich weit entfernt. Und doch legten die Tamagotchis den Grundstein für viele aktuelle Spiele, in denen sich der Nutzer um einen virtuellen Charakter kümmern muss – wie etwa "Nintendogs" für den Nintendo 3DS.

Auf den Schulhöfen war es damals fast schon ein Volkssport, seine Tamagotchis untereinander zu vergleichen. In Deutschland wurde dann 2004 der Nachfolger unter dem Namen „Tamagotchi Connexion Version 1“ veröffentlicht. Nutzer hatten unter anderem die Möglichkeit, die Tamagotchis zu verbinden und so anderen Besitzern Geschenke zu machen, zu heiraten und Kinder zu bekommen.

Hohe Nachfrage

Bandai bringt nun aber alle sechs Original-Designs, wenn auch mittlerweile nur noch halb so groß wie die Ur-Ausführung, mit den jeweils leicht unterschiedlichen Küken auf den Markt. Vorerst leider nur in Japan in ausgewählten Stores. Allerdings ist das Spielzeug derzeit auch bei Amazon Japan erhältlich und lässt sich so auch nach Deutschland bestellen.

Zuletzt brachte Bandai im Jahr 2014 eine Neuauflage namens "Tamagotchi Digital Friend" auf den Markt. Zuvor wechselten Original-Tamagotchis teilweise für über 200 Dollar den Besitzer. Somit dürfte die Nachfrage nach der Retro-Edition enorm groß sein. Diese gibt es bereits für unter 20 Dollar.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Flex­gate sorgt für Ärger
Guido Karsten
Beim MacBook Pro mit OLED-Leiste soll der Schaden häufiger entstehen
Das MacBook Pro ist leistungsstark und dabei auch noch sehr dünn. Offenbar begünstigt das flache Gehäuse aber auch Schäden am Display.
PS4 und Xbox One weisen schwere Sicher­heits­lücken auf
Christoph Lübben
Von der Sicherheitslücke sind PS4 und Xbox One gleichermaßen betroffen
PlayStation 4 und Xbox One weisen offenbar eine WLAN-Sicherheitslücke auf. Es sind sogar noch andere Geräte davon betroffen.
Galaxy Watch und Co.: Update liefert euch anpass­ba­ren Schnell­zu­griff
Christoph Lübben
Nach dem Update der Wearable-App müsst ihr viele Einstellungen nicht mehr direkt auf der Gear S3 vornehmen
Nutzer einer Samsung Gear S3 oder Gear Sport haben Grund zur Freude: Neben Tizen 4.0 kommt nun auch ein Update der Wearable-App mit neuen Features.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.