Das Treffen der Mobilfunkexperten

Die Mobilfunkexperten sind vor anderthalb Jahren an den Start gegangen, um die beste Kunden-helfen-Kunden-Plattform bei Fragen rund um den Mobilfunk und Smartphones zu werden. Niemand konnte ahnen, dass wir diesess Vorhaben dank der unglaublich engagierten und kompetenten freiwilligen Experten so schnell in die Tat umsetzen konnten. Fast 10.000 Benutzer haben sich seit dem Start registriert, etwa 9.000 Fragen wurden gestellt - und jeden Tag kommen mehr Benutzer hinzu, die hier Hilfe finden bei allen Fragen, die sich um ihr Smartphone oder ihren Mobilfunkvertrag drehen.

Das Herz unserer Plattform sind die Experten. Sie sind normale Kunden wie Du und ich, die ihre Freizeit opfern, um hier anderen Kunden ihr Wissen zur Verfügung zu stellen, ohne dafür bezahlt zu werden. Ihre schnellen und hilfreichen Antworten helfen jeden Tag vielen hundert Menschen, die nach vertrauensvollen Auskünften und kompetenter Unterstützung suchen. Ihr Wissen sorgt schnell und unkompliziert für Lösungen, für die man früher lange im Internet suchen oder bei einer Telefonhotline anrufen musste.

Das Treffen fand in den Räumlichkeiten der Agentur SinnerSchrader statt, die für die technische Betreuung der Plattform verantwortlich ist. Geleitet von Ulf Kloevekorn wurden in fast acht Stunden diverse Themen diskutiert und Vorträge gehört. Am besten können den Tag natürlich die Experten zusammenfassen, die wir an dieser Stelle zu Wort kommen lassen wollen. Als Dank für diese unglaubliche tolle Arbeit - und um die Mobilfunkexperten für alle Benutzer immer besser zu machen - , lädt das Community Management der Mobilfunkexperten die Experten zweimal im Jahr zu einem Treffen ein. Vor zwei Wochen kamen also 16 der aktivsten Experten mit dem Flugzeug oder dem Zug aus allen Ecken Deutschlands nach Frankfurt am Main, um einen gemeinsamen Workshop und einen ausgelassenen Abend in der Bankenmetropole zu verbringen.

Nach der Vorstellungsrunde, einer Führung durch die Büroetage des Gastgebers präsentierten zwei Kollegen der E-Plus-Gruppe einen Vortrag mit anschließender Fragerunde zum Thema "Netztechnik bei E-Plus - Funknetzplanung und Technik". Dieses Thema hatten sich die Experten gewünscht, um noch besser verstehen zu können, wie Mobilfunktechnik funktioniert und welche Herausforderungen einen Mobilfunkanbieter dabei hat. Unser Experte Kalli Fritz sagte danach: "Das große Thema Netztechnik stellte sich als sehr interessant und umfangreich heraus, sodass es unseren Zeitplan etwas sprengte." Thomas Schmidt ergänzte: "Klar ich kenne mich hier zum Teil recht gut aus, aber gewisse Punkte sind nicht ganz so klar und so bekomme ich aus erster Hand von von einem Experten die Informationen. Dieser Punkt war interessanteste Part des Meetings." Auch Silvan Wagner fand positive Worte: "Ein hervorragender Vortrag über die Netztechnik von E-Plus konnte das Wissen jedes Experten auf einen neuen Stand bringen." Und Hendrik Horn fasste den Vortrag für sich so zusammen: "Dank der Mitarbeiter vom Netzausbau habe ich nun ein viel besseres Verständnis von der Problematik der stetig wachsenden Anforderungen an das E-Plus Netz."

Eine Stunde Pause mit einem leckeren Mittagessen folgte und direkt im Anschluss ging es dann fast zwei Stunden lang um "SEO für Redakteure". Gemeinsam mit einem Kollegen der Agentur Blue Summit sprachen die Experten darüber, wie sie für die Besucher interessante und gut zu lesende Artikel schreiben können, die darüber hinaus von Suchmaschinen gefunden werden, um die vielen nützlichen Informationen und Beiträge einem noch größeren Publikum bekannt zu machen. Auch hier traf die Themenwahl offenbar den Geschmack der Experten, denn wie Hendrik Horn sagte: "Für mich persönlich war das Highlight der SEO-Workshop. Das Verfassen von Artikeln, die suchmaschinenoptimiert sind, ist nun kein Hexenwerk mehr." Ilkka meinte: "Ich habe das Thema SEO wie einen trockenen Schwamm aufgenommen." Kalli war nicht ganz so euphorisch, denn er resümierte: "Sehr interessantes Thema, das in seiner Gesamtheit aber etwas trocken ist. Es war jedenfalls gut, mal etwas darüber gehört zu haben."

Im letzten Teil des Workshops konnten die Experten noch einmal den Werdegang der Mobilfunkexperten Revue passieren lassen und diskutierten gemeinsam mit dem technischen Dienstleister und dem Community Management über weitere technische und inhaltliche Verbesserungen für die Plattform. Denn nur eine Plattform, die ihre Funktionen immer an den Bedürfnissen der Benutzer orientiert, kann erfolg- und einflussreich sein. Die Experten gaben ihre persönlichen Meinungen über die aktuelle Plattform ab und stellten ihre Ideen und Vorstellungen für weitere Ausbaustufen vor. Dass es für alle Seiten sehr konstruktiv war, zeigen die Reaktionen der Experten. Heiko Both fasste es so zusammen: "Besonders begeistert bin ich von dem direkten Draht, den wir zu allen Beteiligten im Projekt gewinnen konnten. Unser Feedback wird gehört und über die Machbarkeit wird an Ort und Stelle gesprochen. Erste Ideen werden sehr zeitnah umgesetzt, der Input verschwindet nicht in irgendeinem Posteingang den keiner liest." Jens Herforth war auch zufrieden: "Vor allem die Entwicklung der Webseite "Mobilfunkexperten" war wie immer super spannend. E-Plus hat bewiesen, dass Crowdsourcing sehr gut funktioniert, ohne eine Seite zu benachteiligen!"

Der Abend wurde dann in einem Restaurant verbracht, wo alle Beteiligten mit einem außergewöhnlichen Menü und diversen Getränken verwöhnt wurden. Auch dort wurden die Fachgespräche weitergeführt, auch wenn das private Kennenlernen natürlich im Vordergrund stand.

Das Fazit des mittlerweile dritten Treffens dieser Art überlassen wir an dieser Stelle wieder den Protagonisten der Mobilfunkexperten und des Workshops: Unseren Experten.

Kalli Fritz:

Dieses Meeting wird wohl jeder von uns Experten noch lange in Erinnerung behalten. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Jens Herforth:

Vielen Dank für den tollen Tag!

Jessika Pfitzner:

Ich bin nun zum zweiten Mal dabei gewesen und habe wieder sehr viel mitnehmen können. Sehr interessant fand ich das Thema Netztechnik, zu erfahren wie alles abläuft und entsteht. Ich wünsche mir von der Zukunft der Mobilfunkexperten, dass wir noch erfolgreicher werden und weiterhin unsere User begeistern können. Ich werde mich weiterhin für unsere lieben Nutzer engagieren und auch beim nächsten Treffen gern dabei sein!

Heiko Both:

Es war eine tolle Erfahrung, die Menschen hinter den Internetkontakten kennenzulernen. Inhaltlich wurde in den verschieden Vorträgen für jeden was geboten, auch wenn wir unterschiedliche Schwerpunkte mitbringen. Dies trifft auf die Vorbildung in einzelnen Themen, wie auch auf die Interessen zu. Dass man bei BASE für die Meinung von außen offen ist, finde ich sehr zu begrüßen.

Hendrik Horn:

Es war sehr interessant den Vorträgen der Referenten zu lauschen, aber viel spannender waren die langen und ausführlichen Diskussionsrunden.

Ilkka:

Sehr positiv habe ich den persönlichen Kontakt des Mobilfunkexperten-Teams empfunden. Die Fachthemen waren sehr gut ausgearbeitet und unsere Fragen wurden ausführlich beantwortet. Meines Erachtens ist die Zeit für ein solches Treffen viel zu kurz, weil gewisse Fragen erst nach einer geistigen Verdauung des Gehörten aufkommen können. Mein Vorschlag wäre, für zukünftige Treffen zwei Tage einzuplanen.