Dashlane: Passwörter ändern leicht gemacht

Dashlanes "Passwort Changer" nimmt Euch die Arbeit ab, stets für sichere neue Passwörter zu sorgen
Dashlanes "Passwort Changer" nimmt Euch die Arbeit ab, stets für sichere neue Passwörter zu sorgen(© 2014 Dashlane, CURVED Montage)

Komfortable Sicherheit im Netz: Passwörter verwalten stellt heutzutage eine immer größere Herausforderung dar. Der Passwort-Manager Dashlane verspricht Abhilfe und will mit einem neuen Tool namens "Password Changer" das Ändern von Passwörtern mit nur einem Klick ermöglichen.

Datenschutzexperten raten bekanntermaßen, dass Ihr für jeden Webseiten-Account ein anderes, möglichst sicheres Passwort benutzen sollt. In Zeiten von Hackerattacken und Datendiebstählen à la Heartbleed ist dies sicherlich keine schlechte Empfehlung. Passwort-Manager wie LastPass oder 1Password erfreuen sich deshalb immer größerer Beliebtheit. Auch Mitbewerber Dashlane buhlt auf dem Passwort-Manager-Markt um Kunden. Wie Gigaom berichtet, bietet das Unternehmen ab sofort ein neues Tool für den automatischen Passwortwechsel an: den "Password Changer".

Neue Passwörter per Zufall

Der Manager arbeitet nach dem Zufallsprinzip und erstellt mit nur einem Klick sichere Passwörter für alle Websites. Beim Anmelden auf einer ausgewählten Website über den Dashlane-Login wird dann automatisch auf das neu vergebene Passwort zurückgegriffen. Momentan befindet sich der "Password Changer" noch in der Betaphase. Er ist jedoch bereits kompatibel mit Seiten wie Amazon, Facebook, Google, eBay und PayPal. In dieser Version steht der Dienst kostenlos zum Download bereit. Um den neuen Passwort-Manager auf mehreren Endgeräten nutzen zu können, muss man zur kostenpflichtigen Version greifen. Diese schlägt mit einem jährlichen Preis von 39,99 US-Dollar zu Buche.


Weitere Artikel zum Thema
Fossil Q Neely und Q Jacque­line: Kleine Smart­wat­ches sind offi­zi­ell
Francis Lido
Die Fossil Q Neely zählt zu den kleinsten Smartwatches des Herstellers
Mit der Q Neely und der Q Jacqueline veröffentlicht Fossil Ende Oktober seine bislang kompaktesten Hybrid-Smartwatches.
Green­pe­ace: Fair­phone und Apple produ­zie­ren die "grüns­ten" Smart­pho­nes
Christoph Lübben2
Das iPhone X besteht zum Teil aus umweltfreundlichen Materialien – könnte aber schlecht zu reparieren sein
Einer Studie von Greenpeace zufolge bauen Fairphone und Apple die umweltfreundlichsten Geräte. Allerdings muss Apple die Reparierbarkeit verbessern.
Huawei Mate 10 Pro: So sicher soll der Akku sein
Christoph Lübben2
Der Akku des Huawei Mate 10 Pro soll trotz seiner Größe und der Schnellladefunktion sicher sein
Das Huawei Mate 10 Pro wurde vom TÜV zertifiziert. Ein Video beschreibt nun, welche Tests das Gerät dafür bestehen musste.