Dating-App Tinder flirtet nun auch mit Instagram-Fotos

Weg damit !7
Tinder kann nun auch direkt Instagram-Bilder seiner Nutzer anzeigen
Tinder kann nun auch direkt Instagram-Bilder seiner Nutzer anzeigen(© 2014 Tinder, CURVED Montage)

Tinder erhält aktuell ein neues Update, das Bilder von Instagram und weitere Facebook-Infos direkt in die Dating-App einbindet. Auf diese Weise haben Nutzer der Anwendung die Möglichkeit, weitere Infos über sich selbst bereitzustellen, um so ein genaueres Bild ihrer selbst präsentieren zu können.

Ist das neue Update installiert und hat ein passender Kontakt die entsprechenden Daten freigegeben, so kann der Betrachter nun die aktuellsten 34 Bilder von dessen Instagram-Account sehen. Wer sein Instagram nicht öffentlich zugänglich gemacht hat, der kann zudem einen Freigabe-Button innerhalb von Tinder nutzen, um seine Fotos gezielt freigeben zu können. Anderen Apps wird auf diese Weise kein Zugang zu den Fotos von Instagram gewährt.

Handhabung ist etwas umständlich

Wer sich die 34 Bilder eines passenden Tinder-Kontaktes ansehen möchte, der klickt sich dafür durch das Profil des Nutzers und wischt dann Stück für Stück durch die 34 Aufnahmen. Die Steuerung wirkt hier etwas umständlich, auch wenn das Prinzip natürlich zur gewohnten Verwendung von Tinder passt.

Neben den frisch eingebetteten Instagram-Fotos zeigt Tinder nach dem Update auch weitere Daten des Facebook-Profils eines passenden Kontaktes an. Neben den im sozialen Netzwerk angegebenen Interessen umfasst dies auch Verbindungen im Freundeskreis. Teilt ein Betrachter mit einem vorgeschlagenen Kontakt zum Beispiel einen gemeinsamen Freund, so wird dieser als Verbindung ersten Grades angegeben. Kennen sich nur Bekannte beider Seiten, wird dies als Verbindung zweiten Grades angezeigt.

Tinder möchte mit dem Update, das jederzeit auch in Deutschland ausgerollt werden sollte, seine Mechanik zum Finden von passenden Partnern weiter verbessern. Wie Tinder-Mitbegründer und Präsident Sean Rad laut TechCrunch erklärte, könne man Nutzer außerdem mit zusätzlichen Informationen dabei unterstützen, eine Konversation mit einem möglichen Partner ins Rollen zu bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book Messen­ger lässt Euch künf­tig mit Emojis reagie­ren
Der Facebook Messenger erhält die "Message Reactions" sowie die "Mentions"
Der Facebook Messenger bekommt zwei neue Funktionen spendiert: Mit "Message Reactions" und "Mentions" wird die App in Kürze noch vielfältiger.
Samsung stellt Gear S3 als Taschen­uhr vor
Michael Keller1
Links im Bild: Die Taschenuhr-Version der Samsung Gear S3
Samsung ist derzeit auf der Baselworld 2017 anwesend – und hat das Event zur Präsentation einer Gear S3-Taschenuhr genutzt.
Shadow­gun Legends: Beein­dru­ckende Grafi­ken auf aktu­el­len Smart­pho­nes
1
Shadowgun Legends erscheint für iOS und Android
Eine Grafik wie auf der PlayStation 3 oder Xbox 360: Shadowgun Legends ist ein Mobile-Game für iOS und Android, das verdammt gut aussieht.