Dating-App Tinder flirtet nun auch mit Instagram-Fotos

Weg damit !7
Tinder kann nun auch direkt Instagram-Bilder seiner Nutzer anzeigen
Tinder kann nun auch direkt Instagram-Bilder seiner Nutzer anzeigen(© 2014 Tinder, CURVED Montage)

Tinder erhält aktuell ein neues Update, das Bilder von Instagram und weitere Facebook-Infos direkt in die Dating-App einbindet. Auf diese Weise haben Nutzer der Anwendung die Möglichkeit, weitere Infos über sich selbst bereitzustellen, um so ein genaueres Bild ihrer selbst präsentieren zu können.

Ist das neue Update installiert und hat ein passender Kontakt die entsprechenden Daten freigegeben, so kann der Betrachter nun die aktuellsten 34 Bilder von dessen Instagram-Account sehen. Wer sein Instagram nicht öffentlich zugänglich gemacht hat, der kann zudem einen Freigabe-Button innerhalb von Tinder nutzen, um seine Fotos gezielt freigeben zu können. Anderen Apps wird auf diese Weise kein Zugang zu den Fotos von Instagram gewährt.

Handhabung ist etwas umständlich

Wer sich die 34 Bilder eines passenden Tinder-Kontaktes ansehen möchte, der klickt sich dafür durch das Profil des Nutzers und wischt dann Stück für Stück durch die 34 Aufnahmen. Die Steuerung wirkt hier etwas umständlich, auch wenn das Prinzip natürlich zur gewohnten Verwendung von Tinder passt.

Neben den frisch eingebetteten Instagram-Fotos zeigt Tinder nach dem Update auch weitere Daten des Facebook-Profils eines passenden Kontaktes an. Neben den im sozialen Netzwerk angegebenen Interessen umfasst dies auch Verbindungen im Freundeskreis. Teilt ein Betrachter mit einem vorgeschlagenen Kontakt zum Beispiel einen gemeinsamen Freund, so wird dieser als Verbindung ersten Grades angegeben. Kennen sich nur Bekannte beider Seiten, wird dies als Verbindung zweiten Grades angezeigt.

Tinder möchte mit dem Update, das jederzeit auch in Deutschland ausgerollt werden sollte, seine Mechanik zum Finden von passenden Partnern weiter verbessern. Wie Tinder-Mitbegründer und Präsident Sean Rad laut TechCrunch erklärte, könne man Nutzer außerdem mit zusätzlichen Informationen dabei unterstützen, eine Konversation mit einem möglichen Partner ins Rollen zu bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
Samsung Gear S2: Update bringt etli­che Featu­res des Nach­fol­gers
Christoph Groth
Mit dem jüngsten Update erhält die Gear S2 so manche Funktion der Gear S3 nachgereicht
Samsung gibt den Rollout des sogenannten "Value Pack Updates" für die Gear S2 bekannt. Das bringt unter anderem alternative Zifferblätter auf die Uhr.
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.