Datums-Bug führt auf iPhone zum Absturz – das könnt ihr tun

Nicht meins9
Nutzer von iPhone und iPad werden aktuell von einem Bug geplagt
Nutzer von iPhone und iPad werden aktuell von einem Bug geplagt(© 2016 CURVED)

Das Datum führt zum Absturz oder Neustart von iPad und iPhone: Offenbar ist der "2. Dezember 2017" für einige Apps unter iOS problematisch. Viele Nutzer berichten von ungewollten Reboots ihrer Geräte. Der Bug scheint mit dem Tag zusammenzuhängen.

Offenbar tritt der Bug vor allem bei der Nutzung von Apps für Erinnerungen und Benachrichtigungen auf, berichtet 9to5Mac – und könne somit etwas mit den Erinnerungsfunktionen von iPhone und iPad zu tun haben. Das Problem soll den Berichten von Nutzern zufolge begonnen haben, als die Uhr am 2. Dezember auf 12:15 Uhr umgesprungen ist. Die betroffenen iPhones starten sich seitdem offenbar ständig neu, überwiegend in einer Schleife sogenannter "Soft Reboots". Das bedeutet, dass sich das Gerät nicht vollständig herunterfährt, aber dass sich der Startbildschirm neu lädt.

Update auf iOS 11.2 installieren

Doch etliche Nutzer berichteten auch, dass iOS auf ihrem iPhone oder iPad abstürzt oder vor dem Neustart ganz herunterfährt. Ein Reddit-Nutzer gibt an, mit einem Apple-Mitarbeiter gesprochen zu haben. Dieser habe ihm geraten, dass Datum des betroffenen Gerätes auf den Tag vorher umzustellen, also auf den 1. Dezember. Der Apple-Mitarbeiter soll zudem bestätigt haben, dass viele ähnliche Beschwerden eingegangen seien – und dass ein Team unter Hochdruck daran arbeite, das Problem zu lösen.

Um das Problem zu beseitigen, könnt ihr außerdem das Update auf iOS 11.2 installieren, wie The Verge berichtet. Voraussetzung dafür ist, dass euer iOS-Gerät diese Version des Betriebssystems unterstützt. Nach der Aktualisierung sollte der Bug ausgeräumt sein und die spontanen Reboots dürften nicht mehr auftreten.

Datum umstellen oder Mitteilungen deaktivieren

Wenn ihr das Problem erlebt, aber das Update auf iOS 11.2 nicht installieren könnt, solltet ihr den Workaround mit der Datumsumstellung ausprobieren. Dazu folgt ihr auf iPhone und iPad dem Pfad "Einstellungen | Allgemein | Datum & Uhrzeit | Automatisch einstellen | Aus". Anschließend könnt ihr darunter manuell das Datum auf den 1. Dezember zurückstellen. Alternativ kann es helfen, die Mitteilungen für betroffene Apps zu deaktivieren. Das erledigt ihr in den "Einstellungen" unter dem Menüpunkt "Mitteilungen".


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro Max gegen Galaxy Note 20 Ultra: Wer (ge-)fällt besser?
Sebastian Johannsen
Egal ob iPhone 12 Pro Max oder Galaxy Note 20 Ultra – eine Hülle erhöht den Schutz
Apples iPhone 12 Pro Max oder Samsungs Galaxy Note 20 Ultra: Welches Flaggschiff übersteht einen Sturz auf den Boden am besten?
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
Gute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.
iOS 15: Dieses popu­läre iPhone soll das Update nicht mehr erhal­ten
David Wagner
Gleich drei Geräte streicht Apple offenbar von der iOS-Update-Liste
Nächtse Jahr bringt Apple iOS 15. Leider müssen einige beliebte iPhones, darunter wohl das originale iPhone SE, auf die neueste Version verzichten.