DayDream-Modus: Knallbuntes Easteregg unter Android 4.4

Auf einem Bild zeigt Google, wie sich das Easteregg aufrufen lässt
Auf einem Bild zeigt Google, wie sich das Easteregg aufrufen lässt(© 2014 Google Plus/Google OS)

Bunter Bildschirmschoner in Android 4.4 KitKat: Die aktuelle Version des Betriebssystems bietet den sogenannten DayDream-Modus, in dem ein besonderer Bildschirmschoner angezeigt wird. Darin sind alle Symbole der bisherigen Android-Versionen zu sehen – die bei Berührung in bunten Kaskaden explodieren. Wie das funktioniert, verriet der Suchmaschinengigant auf seinem Profil bei Google Plus.

Zunächst müsst Ihr auf Eurem Smartphone oder Tablet die "Einstellungen" öffnen und dort den Menüpunkt "Über das Telefon" auswählen. Hier ist ein schnelles Tippen auf die Bezeichnung der Android-Version erforderlich, das mehrmals hintereinander erfolgen sollte. Nun erscheint der Buchstabe "K" auf dem Display, den Ihr mehrmals drehen müsst. Drückt anschließend das Android-Logo, um den DayDream-Modus zu aktivieren. Nun explodieren auf dem Bildschirmschoner die Logos in unregelmäßigen Abständen – bei Bedarf könnt Ihr diesen Effekt auch auslösen, indem Ihr ein einzelnes Logo berührt.

Versteckte Gimmicks auch bei älteren Android-Versionen

Bislang gab es in allen Android-Versionen ein Easteregg, das ein Symbolbild zu der entsprechenden Version anzeigt, berichtet das GoogleWatchBlog. Wie auch unter Android 4.4 KitKat gilt: Ihr ruft das Easteregg auf, indem Ihr in den Einstellungen mehrfach auf die Versionsnummer tippt. Anschließend wird Euch je nach System beispielsweise das KitKat-Logo oder der Jelly Beans-Icon angezeigt.


Weitere Artikel zum Thema
HTC One A9 erhält in Europa Android Nougat und Februar-Sicher­heits­up­date
Guido Karsten
Mit dem frischen Software-Update wird das HTC One A9 auch sicherer
Erste Nutzer eines HTC One A9 in den USA erhielten das Update auf Android 7.0 Nougat bereits im Januar. Nun steht die Software auch in Europa bereit.
Google Assi­stant ab sofort in Deutsch­land für viele Android-Smart­pho­nes
Marco Engelien2
UPDATEHer damit !9Auf dem OnePlus 3 in der CURVED-Redaktion ist der Google Assistant schon angekommen.
Google bringt den Google Assistant jetzt auch in Deutschland auf sämtliche kompatible Smartphones ab Android 6.0 Marshmallow.
WhatsApp Web könnte eben­falls neues Status-Feature erhal­ten
Guido Karsten
Auch die Web-Version von WhatsApp wird regelmäßig verbessert
Das Status-Feature von WhatsApp ist bislang nur auf Mobilgeräten verfügbar. Offenbar soll es aber auch in die Web- und Desktop-Versionen einziehen.