DB Navigator: Mit der Bahn-App in die Weihnachtsferien

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch eine gigantische Reisewelle quer durch die Republik. Ob Auto, Bahn oder Flugzeug, wenn alle auf einmal verreisen wollen, dann wird es hektisch. Ich persönlich fahre bevorzugt mit der Bahn und bin ein besonders großer Fan von der mobilen Anwendung, um Tickets für die bevorstehende Fahrt zu kaufen. Ein Ticket am Schalter kaufe ich schon lange nicht mehr. Doch wie gut ist der DB Navigator wirklich und kann sich die App im Weihnachtschaos bewähren? Ich habe für euch die neue App unter iOS getestet.

Aus zwei Apps werden eine - DB Navigator

Ich habe Anfang des Jahres unter der Woche oft in Hamburg gearbeitet und bin am Freitagabend je nach Arbeitspensum direkt aus dem Büro zum Hamburger Hauptbahnhof gefahren, um den nächsten Zug nach Berlin zu bekommen. Das Ticket habe ich dann mobil auf meinem Smartphone gekauft. So war ich immer flexibel, konnte selbst bestimmen, wann ich welchen Zug nehme und, das war das Wichtigste, ich musste mich nicht an die überfüllte Ticketschalter oder Automaten stellen, um ein Ticket zu lösen. Einfach bequem während der Fahrt in der S-Bahn die nächste Verbindung nach Berlin ausgewählt und mein e-Ticket landete entweder als SMS, Email oder gespeichert in der App auf meinem Smartphone. Im Zug war ich dann oft der exotischste Reisende. Der Schaffner scannte mein Ticket ganz ohne Zettelwirtschaft und ich erntete erstaunte Blicke. Willkommen im mobilen Zeitalter. Doch was muss ich tun, um die App sinnvoll zu nutzen? Damals hatte die Bahn dazu noch zwingend zwei Apps in Verwendung - die eine App suchte die Verbindung heraus und die andere übernahm den Buchungsvorgang - dieses Problem ist aber nun gelöst, heißt endgültig DB Navigator und hat auch noch weitere Funktionen bekommen.

Was kann die App?

Um die App zu nutzen, muss man sich zuerst online unter bahn.de ein Konto einrichten, mit dem man sich dann in der App DB Navigator anmeldet. Dort oder später in der App, können bzw. müssen dann auch Kreditkarteninformationen, BahnCard-Informationen, Personalausweis-Informationen eingetragen werden. Vor jeder Buchung kann das aber geändert werden, falls das Ticket mal für jemand anderes sein soll. In der Zukunft übernimmt die App aber die Informationen, so das in der Hektik nicht noch extra alle Informationen neu eingetragen werden müssen.

Los geht es. Unter Reiseauskunft die passende Verbindung heraus suchen, die AGBs bestätigen und das Ticket befindet sich fortan unter Tickets oder wird auch auf Wunsch zugeschickt per SMS und Email. Wer eine Strecke öfter fährt, schaut unter Favoriten und erspart sich die lästige Suche der Verbindung aufs Neue. Sparfüchse und Frühbucher finden unter Sparpreise Angebote, die gewohnt der Preispolitik der Bahn etwas günstiger sind, als der oft doch recht teure Normalpreis. Ein Blick lohnt sich sicherlich für Bahnfahrer, die nur ab und zu fahren und doch mehr auf den Preis achten müssen. All diese Funktionen befinden sich am unteren Ende der App. Weitere Funktionen, wie zum Beispiel Auskünfte zu Abfahrt/Ankunft, Verspätungen oder Standorte zu Stationen, befinden sich unter mehr.

Die App findet nicht nur überregionale ICE-, IC- und Regionalbahn-Verbindungen, sondern auch Verbindungen von S-Bahnen, U-Bahnen, Bussen und Straßenbahnen werden angezeigt. Wer also in einer fremden Stadt unterwegs ist, kann den DB Navigator als Hilfe einsetzen.

Fazit

Nach mehrmaliger Umstrukturierung der App, finde ich sie nunmehr sehr gelungen. Ich hatte sie noch benutzt, da musste ich meine Nummer der BahnCard jedes mal aufs Neue eingeben. Das und vieles Andere hat sicher aber geändert und die so viel geforderte „Convenience“ (Annehmlichkeit & Komfort) bei mobilen Produkten ist definitiv gegeben. Die App wird zwar keine überfüllten Züge und Verspätungen verhindern können, aber die Warteschlange an den Ticketschaltern kann getrost umgangen werden, wenn mal wieder Touristen nicht wissen wo sie hin möchten und den Ticketschalter belagern.

Die App ist kostenlos und für iOS ab 5.0, Android ab 2.1, Windows Phone 7.5 & 8, Blackberry und sogar Nokia Ovi verfügbar. Hier sollte definitiv jeder auf seine Kosten kommen.