Dell akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel

Der Computerhersteller ist der bisher größte Händler, der die Kryptowährung als Bezahlmethode anbietet. Die Integration dafür kommt von Coinbase. 

Größter Bitcoin-Händler

Dell ist das nächste US-Unternehmen, das sich für die Kryptowährung Bitcoin ausspricht. Seit Freitag kann die virtuelle Währung als Bezahlmethode im Online-Shop ausgewählt werden. Damit reiht sich Dell neben das Reiseportal Expedia, dem Satellitenanbieter Dish Network und dem Online-Händler Overstock.com, die bereits das Zahlungsmittel integriert haben.

Mit einem Jahresumsatz von 57 Milliarden US-Dollar ist das texanische Unternehmen jedoch der bisher größte Händler, der sich an die Kryptowährung heranwagt. Möglich ist dieser Schritt vor allem, weil Dell sich vergangenen Herbst von der Börse verabschiedete und seither solche Geschäftsentscheidungen leichter treffen kann.

Integration innerhalb von zwei Wochen

Der Einbau der neuen Zahlungsoption habe demnach auch nicht lange gedauert. Innerhalb von zwei Wochen wurde das neue System integriert. Hilfe bekam Dell dabei von Coinbase, einer digitalen Geldbörse für Bitcoin.

Um Kunden für die neue Währung zu begeistern, bietet der Computer-Händler in den nächsten Tagen zehn Prozent Rabatt auf den Kauf eines neuen Alienware-Systems an.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Pay: Alles über unter­stützte Geschäfte und Banken
Christoph Lübben
Mobiles bezahlen, Handy, Shop
Apple Pay ist endlich in Deutschland verfügbar. Bislang unterstützen nur einige Banken und Dienstleister das Feature. Dafür umso mehr Geschäfte.
Bald auch bei uns? Apple zahlt Kunden in den USA mehr Geld für alte iPho­nes
Guido Karsten
Käufer eines aktuellen Modells wie des iPhone Xs Max erhalten mehr für ihr altes Gerät
Apple kurbelt weiter den Verkauf von iPhone Xs, Xs Max und Xr an: Wer ein altes Gerät eintauscht, erhält mehr Geld dafür.
Nintendo Switch: Rabatt-Aktion für "Zelda" und "Mario Odys­sey" im eShop
Christoph Lübben
Bei den Angeboten für die Nintendo Switch hat auch Mario seinen Hut in den Ring geworfen
Im Nintendo Switch eShop gibt es momentan mehrere Top-Spiele zum niedrigen Preis. Darunter "Super Mario Odyssey" und "Zelda: Breath of the Wild".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.