Der Löwe ist da: Mac OS X 10.7 Lion

Es wurde lange erwartet, jetzt ist es endlich da: Mac OS X 10.7 Lion, das neue Betriebssystem von Apple. Dafür hat Apple tief in die Trickkiste gegriffen und neben von Mac OS X bekannten Features auch einiges vom iOS abgeschaut.

Eine der interessantesten Neuerungen in OS X 10.7 sind verbesserte Multitouch-Gesten. Besitzer eines MacBooks oder des Magic-Trackpads können, wie man das von Smartphones und Tablets kennt, durch Auseinanderziehen der Finger zoomen.

Das Launchpad ist auch neu und eine Art Schnellstart-Funktion für Programme und Apps, vergleichbar auch mit den Homescreens auf Smartphones. Außerdem führt Apple bei Mac OS X 10.7 einen Vollbildmodus für Programme ein, mit denen man die gesamte Fläche des Bildschirms nutzen kann.

Eine weitere Neuerung ist die Funktion „Versionen“: Beim Öffnen eines Dokuments wird eine Kopie erstellt, außerdem wird jede Stunde ein Backup der Dokumente gemacht. Über eine Art Zeitleiste kann man die verschiedenen Versionen durchschauen und gegebenenfalls wiederherstellen. Neu eingeführt wurde mit Lion auch eine Komplettverschlüsselung der Systempartition. Unter dem Lion-Vorgänger Snow Leopard konnte man mit File Vault lediglich das Home-Verzeichnis verschlüsseln.

Mac OS X 10.7 Lion ist das erste Betriebssystem aus dem Hause Apple, das eigentlich nur über den Mac App Store erhältlich ist. Nach Angaben von Apple sollen jedoch Nutzer ohne schnelles Internet die Möglichkeit haben, Mac OS X 10.7 in einem Apple Retail Store downzuloaden oder als USB-Drive im Apple Store zu erwerben. Für günstige €23,99 kann man Lion erwerben, Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit ist eine Version von Snow Leopard, die den Mac App Store unterstützt.