"Der Name der Rose": Umberto Ecos Meisterwerk kommt als Mini-Serie

Umberto Ecos "Der Name der Rose": Ein Klassiker der Literatur- und Filmgeschichte.
Umberto Ecos "Der Name der Rose": Ein Klassiker der Literatur- und Filmgeschichte. (© 2018 picture-alliance / dpa)

Ein abgeschiedenes Kloster in den Alpen und eine Reihe an Morden. Umberto Ecos Roman "Der Name der Rose" lieferte Stoff für etliche Lesestunden, einen Film-Klassiker und nun offenbar auch für eine Serie.

Früher war offenbar doch irgendwie alles besser. Und so scheint nichts zur Zeit so gern gesehen wie Remakes, Prequels oder Sequels von altbekannten Klassikern: Amazon plant eine Serien-Version von "Der Herr der Ringe" und auch die Sitcoms der 90er (zum Beispiel "Roseanne") bekommen eine zweite Chance, in diesem Jahrtausend zu wirken. Und so findet auch Umberto Ecos "Der Name der Rose" eine neue Wirkungsstätte in der Welt der Serien.

Was bisher bekannt ist

Der Film von 1986 begeisterte ein Millionenpublikum und gilt bis heute als einer der absoluten Klassiker. Die geplante Mini-Serie soll acht Episoden umfassen und in den römischen Cinecittá Studios gedreht werden. Die Produktionskosten sind mit 26 Millionen Euro veranschlagt.

1986 spielte Sean Connery William von Baskerville und Christian Slater dessen Gehilfen Adson von Melk. In der Neuauflage sollen die beiden Hauptrollen in der Serie von John Turturro ("Barton Fink") und dem deutschen Schauspieler Damian Hardung ("Club der roten Bänder") verkörpert werden. Den deutschen Trailer des Originals von 1986 möchten wir euch an dieser Stelle nicht vorenthalten:

Noch mehr aus der Welt der Serien

Ihr liebt Serien? Dann haben wir hier bestimmt noch mer Inspiration am Start. Wie wäre es mit den krassesten News und Theorien zu "Game of Thrones" oder auch großartigen Mini-Serien für verregnete Tage? Wenn ihr hier gelandet seid, weil ihr Makaberes mögt, dann gebt doch mal dem Netflix-Hit "The End of the F**king World" eine wohlverdiente Chance. Außerdem findet ihr bei uns noch ein Sammelsurium an Serien, die einen qualvollen Tod starben oder einfach niemals enden werden. Apropos qualvoll: Lest hier zu welchen schlechten Serien sich die CURVED-Redaktion öffentlich bekennt. In dem Sinne: Viel Spaß, ihr Schaulustigen!


Weitere Artikel zum Thema
"Die drei Frage­zei­chen": Amazon veröf­fent­licht neuen Alexa-Skill
Christoph Lübben
Für Amazon Echo gibt es nun einen "Die drei Fragezeichen"-Skill
"Die drei Fragezeichen" gehen mit euch auf Ermittlungen: Für Amazon Alexa gibt es nun einen Skill, der euch ein interaktives Hörspiel liefert.
CURVED-Cast Folge 31: Alles wich­tige zur E3 2018
Marco Engelien
Für die PS4 Pro wird es einige neue Spiele geben.
In der neuen Ausgabe des CURVED-Cast sprechen René und Marco mit Boris über die wichtigsten Ankündigungen der E3 2018.
E3 2018: Die Tops und Flops der CURVED-Redak­tion
Boris Connemann
Jin ist die Hauptfigur im Sony-exklusiven "Ghost of Tsushima".
Die E3 2018 ist vorbei und die CURVED-Redaktion lässt das Event Revue passieren. Welche Spiele waren unsere Tops und Flops der Messe?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.