Der unnötige Wirbel um das Aldi-iPhone

Weg damit !20
Das iPhone 6 Plus
Das iPhone 6 Plus(© 2014 CURVED)

Alle Jahre wieder bringt ein Discounter Restbstände alter iPhones unter die Leute. Dieses Mal verkauft Aldi das iPhone 6 Plus. Warum das nicht unbedingt das wahre Apple-Schnäppchen ist.

iPhone und Discounter, das ist eigentlich ein krasser Gegensatz. Schließlich legt Apple Wert darauf, dass seine Geräte als Highend-Produkte im Vertrieb landen. Doch hin und wieder müssen die Lager geleert werden. Und so vertreibt Aldi in Kürze online und in Filialen das iPhone 6 Plus. Nicht das iPhone 6s, nicht das iPhone 7, sondern eben das drei Jahre alte Apple-Smartphone. Und das auch nur in der 16-GB-Ausführung. 799 Euro kostete es damals, der Discounter hat es nun für 479 Euro im Angebot.

Gemessen daran, dass derzeit das iPhone 7 mindestens 759 Euro in der Anschaffung kostet, erscheint das relativ günstig. Doch wer sich abseits dieses Deals einmal auf die Suche begibt, wird schnell fündig bei anderen Anbietern, die das Smartphone nur für wenige Euro mehr im Sortiment haben. Das Mega-Schnäppchen ist es also nicht. Gegen den Griff zum iPhone 6 Plus spricht in diesem Fall aber auch nicht der Preis, sondern der geringe Speicher. Bei 16 GB sind ab Werk schon rund sechs Gigabyte mit dem Betriebssystem belegt. Zudem ist die Technik mittlerweile drei Jahre alt. In der Zwischenzeit hat Apple seine iPhone-Kameras, aber auch die Performance seiner Smartphones enorm verbessert.

Bessere Technik, gleicher Preis: das iPhone SE

Wer nun aber nicht den Neupreis für ein nagelneues iPhone 7 oder ein iPhone 7 Plus bezahlen will, dem sei ein anderes iPhone ans Herz gelegt: das SE. Für 479 Euro gibt es hier schon 32 GB Speicher und zudem die bessere Technik. Drin steckt, vom "alten" iPhone-5s-Display einmal abgesehen, die iPhone-6s-Technik. Das bedeutet: Chipsatz und Kamera sind im Vergleich zum iPhone 7 auf Vorgänger-Niveau. Im Test überzeugte das iPhone SE bei uns vor allem mit besonders guter Akkulaufzeit.

Wer nun trotzdem zum großen iPhone 6 Plus mit kleinem Speicher greifen will, muss erfahrungsgemäß schnell sein. Am 12. April geht das Apple-Smartphone bei Aldi in den Verkauf. In den Filialen selbst sind meist nur wenige Aktionsgeräte vorhanden. Wer neuere Technik bevorzugt und nicht unbedingt ein großes Display braucht, hat mit dem iPhone SE aber eine passende Alternative zur Hand.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6 in 32-GB-Version ist nun auch in Deutsch­land erhält­lich
Michael Keller5
Weg damit !6Das nicht mehr taufrische iPhone 6 gibt es nun in einer weiteren Speichervariante
Nun ist es auch hierzulande verfügbar: das iPhone 6 mit 32 GB internem Speicherplatz. Der Preis dürfte Interessenten aber überraschen.
iOS 10.2.1 soll die Probleme mit dem iPhone 6 und iPhone 6s behe­ben
Michael Keller3
Peinlich !11iOS 10.2.1 soll den Akku-Bug auf dem iPhone 6s ausräumen – zumindest überwiegend
iOS 10.2.1 soll verhindern, dass iPhone 6s und iPhone 6 sich spontan ausschalten. Apple hat nun Daten zur Effektivität des Updates veröffentlicht.
iPhone 6 Plus: Apple reagiert auf "Touch Disease"-Display-Fehler
Guido Karsten5
Peinlich !24Der "Touch Disease"-Fehler des iPhone 6 Plus tritt Apple zufolge nur nach unsachgemäßer Behandlung auf
Apple hat nun zum als "Touch Disease" bekannten Problem des iPhone 6 Plus Stellung bezogen. Eine kostenlose Reparatur gibt es aber wohl nicht.