Deutschland-Premiere: ZTE Grand X IN mit Intel Inside

In China, aber auch in verschiedenen europäischen Ländern ist es schon auf dem Markt, jetzt hat ZTE gemeinsam mit dem Mobilfunk-Anbieter 1&1 auch in Deutschland das ZTE Grand X IN vorgestellt. Das neue Smartphone aus China ist ab 1. Februar 2013 hierzulande erhältlich.

Zweites Smartphone mit Intel Prozessor

Das herausragendste Merkmal des ZTE Grand X IN ist sicherlich der Intel Atom Z2460 Prozessor mit Hyer Threading-Technik. Denn anders als die meisten anderen Smartphones basiert dieser nicht auf der ARM-Architektur, sondern eben auf Intels x86-Architektur. Nach dem Motorola RAZR i ist das ZTE Grand X IN das zweite Intel-Smartphone, das in Deutschland auf den Markt kommt. Der Prozessor ist mit 1,6 GHz getaktet und bekommt 1 GB Arbeitsspeicher sowie 4 GB internen Speicher zur Seite gestellt. Der interne Speicher kann mit Hilfe einer MicroSD-Karte um weitere 32 Gb aufgestockt werden.

Das ZTE Grand X IN hat mit 4,3 Zoll Display-Diagonale eine vergleichsweise handliche Größe, mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln kommt es auf eine Pixeldichte von 256 ppi. Das ist zwar deutlich niedriger als bei den meisten anderen aktuellen Modellen, dürfte aber trotzdem dem Betrachter kaum auffallen.

Das ZTE Grand X IN ist das zweite Smartphone mit Intel-Prozessor, das in Deutschland auf den Markt kommt. (Bild: ZTE)

Nicht ganz nachvollziehbar: Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Als Betriebssystem kommt Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Über ein mögliches Update auf Android 4.1 oder Android 4.2 ist derzeit noch nichts bekannt. An der Rückseite des ZTE Grand X IN sitzt eine 8 MP Kamera, die mehr als 10 Fotos pro Sekunde aufnehmen kann. Die Frontkamera löst mit 0,3 MP auf. Mit an Bord sind außerdem UMTS, WLAN und Bluetooth. Auf LTE und NFC verzichtet der Hersteller. Der 1.650 mAh starke Akku soll in Kombination mit dem besonders sparsamen Intel Atom-Chip für eine lange Akku-Laufzeit sorgen, genaue Angaben dazu macht ZTE allerdings nicht.

ZTE Grand X IN: Gute Mittelklasse

Das ZTE Grand X IN scheint ein durchaus solides Mittelklasse-Smartphone sein. Schade, dass man nicht gleich eine neuere Android-Version zum Einsatz bringt und stattdessen auf das doch nicht mehr so taufrische Android 4.0 setzt. Auch bei der Auflösung war ZTE beim Grand X IN zurückhalten, doch sollte das wohl weniger ins Gewicht fallen. Da der interne Speicher erweiterbar ist, kann man den Chinesen auch die sehr knapp bemessene Speicherkapazität von 4 GB grade noch verzeihen. Alles in allem ist das ZTE Grand X IN sicher kein Top-Modell, für die meisten Nutzer aber durchaus ausreichend. Wenn die Akku-Laufzeit vergleichbar ist mit der des Motorola RAZR i, dann hat das Grand X IN einen ganz dicken Pluspunkt, der für die Mehrzahl der Nutzer sicher zu den wichtigen Eigenschaften eines Smartphones gehört.

Für ZTE ist Deutschland laut Danny Yances, Sales Director Terminals bei ZTE, einer der wichtigsten Märkte. Von der Kooperation mit 1&1 scheint man sich bei den Chinesen einiges zu versprechen. Unklar ist derzeit noch, ob das ZTE Grand X IN auch bei anderen Providern erhältlich sein wird und wenn ja, ab wann und zu welchem Preis.