Bestellhotline: 0800-0210021

Traurig: Deutschland hat das teuerste Handy-Netz, aber…

Hat Deutschland das teuerste Handy-Netz?
Bezahlen wir in Deutschland zu viel für das mobile Internet? (© 2021 Public )
13

Eine Studie hat herausgefunden, dass in Deutschland deutlich höhere Preise auf den Tisch kommen als in anderen Ländern, wenn es um Datenvolumen und Übertragungsgeschwindigkeiten geht. Das Land, in dem es den günstigsten Preis gibt, ist eine Überraschung.

Die Webseite speedcheck.org hat die Preise für Datenvolumen und Übertragungsgeschwindigkeiten in 89 Ländern miteinander verglichen. Deutschland kommt in der dabei entstandenen Rangliste nicht so gut weg. Tatsächlich befinden wir uns im internationalen Vergleich auf Platz 27, also im soliden Mittelfeld. Europaweit bildet Deutschland von 18 untersuchten Ländern jedoch das Schlusslicht.

Wie kommen die Platzierungen zustande?

Die Studie hat sich die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit und die durchschnittlichen Kosten pro GB Datenvolumen angesehen und daraus den sogenannten Speed-Price-Index (SPI) entwickelt. Die Spitzenreiter sind hierbei Israel (Platz 1), Italien (Platz 2) und Fidschi (Platz 3).

Zwar ist die durchschnittliche Geschwindigkeit in Israel gering (7,12 Mbit/s), dafür kostet dort ein GB mobiles Internet nur 0,09 Dollar (umgerechnet: 0,07 Euro). In Italien ist die Download-Geschwindigkeit mit 18,2 Mbit/s etwas höher, aber auch ein GB Datenvolumen kostet mit 0,041 Dollar (umgerechnet: 0,34 Euro) etwas mehr. Fidschi legt mit 22,25 Mbit/s vor und verlangt einen durchschnittlichen Preis von 0,51 Dollar (umgerechnet: 0,42 Euro).

Zum Vergleich: Bei solchen Preisen würde ein Vertrag mit 10 GB Datenvolumen  zwischen 70 Cent und 4,20 Euro kosten. Die Realität hierzulande sieht allerdings anders aus: Die Studie hat ergeben, dass ein Kunde in Deutschland rund 3,87 Dollar (umgerechnet: 3,17 Euro) für 1 GB mobiles Internet auf den Tisch legen muss. Ein Vertrag mit 10 GB Datenvolumen kostet im Schnitt also 31,7 Euro.

Steht es wirklich so schlimm um Deutschland?

Um die Frage zu beantworten, haben wir uns die großen Drei (o2, Telekom und Vodafone) sowie Congstar und Blau angesehen. Für nähere Infos dazu könnt ihr euch unseren Handytarif-Vergleich ansehen:

o2 bietet im günstigsten Tarif 3 GB Datenvolumen für 19,99 Euro. Das sind etwa 6,66 Euro pro GB. Bei der Telekom bezahlt ihr für den günstigsten Vertrag 39,59 Euro für 6 GB, also ebenfalls 6,66 Euro pro GB. Vodafone nimmt in seinem Red-XS-Tarif für 4 GB mobiles Internet 29,99 Euro. Das sind umgerechnet rund 7,50 Euro pro GB.

Congstar berechnet im Tarif "Allnet Flat S" für 3 GB Datenvolumen 12,00 Euro.  Das entspricht 4 Euro pro GB.  Für den günstigsten Blau-Vertrag bezahlt ihr monatlich 6,99 Euro und bekommt 3 GB mobiles Internet. Hier kostet 1 GB also etwa 2,33 Euro. Damit liegen alle Provider außer Blau über dem Durchschnitt aus der Studie.

In höheren Gefilden sieht es aber etwas besser aus. Für die L-Tarife aller drei Provider zahlt ihr das Folgende:

  • o2 Free L: 60 GB für 39,99 Euro (entspricht 0,67 Euro pro GB)
  • Telekom MagentaMobil L: 24 GB für 59,95 Euro (entspricht 2,50 Euro pro GB)
  • Vodafone Red L: 40 GB für 59,99 Euro (entspricht 1,50 Euro pro GB)
  • Congstar Allnet Flat L: 20 GB für 33,00 Euro (entspricht 1,65 Euro pro GB)
  • Blau Allnet Plus Ultra: 12 GB für 15,99 Euro (entspricht 1,33 Euro pro GB)

Damit liegen alle fünf Tarife unter dem in der Studie festgestellten deutschen Durchschnitt – o2 sogar auf ähnlichem Niveau wie Fidschi und Italien. Insgesamt scheint die Erhebung aber richtigzuliegen. Ärgert euch deswegen nicht, sondern zieht den folgenden Schluss: Es kann sich durchaus lohnen, einen höherpreisigen Vertrag abzuschließen, weil ihr auf den GB heruntergerechnet dann weniger dafür zahlt.

Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema