Die 80er haben angerufen: "RoboCop" bekommt eine Fortsetzung

"RoboCop" kehrt zurück
"RoboCop" kehrt zurück(© 2018 picture alliance)

Die beiden Fortsetzungen und das Remake von "RoboCop" konnten nicht überzeugen, das Original zählt jedoch zweifellos zu den besten Science-Fiction-Filmen der 80er Jahre. Der Klassiker ist daher noch immer gefragt, weshalb Drehbuch-Autor Edward Neumeier aktuell ein neues Skript schreibt.

Die Leute würden an dem wortkargen Cyborg im Polizeidienst noch immer großes Interesse zeigen, sagt Neumeier im Gespräch mit dem Magazin "Zeitgeist". Er arbeite daher mit den Filmproduzenten von MGM an einer neuen Version.

Zurück zur alten Schule

Der 60-Jährige betonte, er dürfe nicht allzu viel verraten, kündigte aber an, man wolle wieder zu den Wurzeln zurückkehren. "Es gab einige andere 'RoboCop'-Filme und zuletzt auch ein Remake und ich würde sagen, dieser Film wird zu dem alten 'RoboCop' zurückgehen, den wir alle lieben", weckt Neumeier Hoffnungen. "Es wird eine Fortsetzung des ersten Films. Ich denke, es wird eher so ein Old-School-Ding."

Laut dem Drehbuchautor werde der neue (alte) "RoboCop" nicht an das Remake aus 2014 anknüpfen, in dem Joel Kinnaman die Hauptrolle spielte. Der Streifen bekam nur durchschnittliche Kritiken. Auch die beiden Fortsetzungen des Originals werden wohl außen vor gelassen. "RoboCop 2" (1990) und der letztendlich von Kritikern zerrissene dritte Teil (1993) konnten nicht an den ursprünglichen Erfolg aus 1987 anknüpfen. Neue Filme zu Klassikern aus den 80er Jahren liegen aktuell im Trend. Arnold Schwarzenegger wird ab Juli 2019 in "Terminator 6" zu sehen sein und auch "Crocodile Dundee" kommt wieder auf die Leinwand.


Weitere Artikel zum Thema
HTC liefert U12 Life angeb­lich noch mit Android Oreo aus
Guido Karsten
Das HTC U12 Life könnte wie sein Vorgänger ein Android-One-Smartphone werden
Obwohl es sich beim HTC U12 Life um ein Android One-Gerät handeln könnte, soll es noch mit Android Oreo erscheinen. Kommt es dann früher als erwartet?
Huawei Mate 20 Pro: Hinweise auf 3D-Gesichts­er­ken­nung und Notch
Lars Wertgen
Das Huawei Mate 10 Pro kommt noch ohne Notch aus.
Ein Leak soll das Huawei Mate 20 Pro zeigen – mit Notch, fünf Objektiven, 3D-Gesichtserkennung und Fingerabdrucksensor im Display.
MediaPad M5 Lite und MediaPad T5: Huawei stellt neue Tablets vor
Lars Wertgen
Das MediaPad T5 wiegt nur 450 Gramm
Huawei hat das MediaPad M5 Lite und MediaPad T5 vorgestellt: Der Fokus liegt auf einer großen Ausdauer für lange Filmabende.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.