Die Apple Watch soll bei Studie zu Essstörungen helfen

Die Apple Watch trackt eure Herzfrequenz
Die Apple Watch trackt eure Herzfrequenz(© 2017 CURVED)

Seit Langem wandelt sich die Apple Watch immer mehr zum Gesundheits-Gadget. Der Hersteller treibt diese Entwicklung bewusst voran und spendet nun 1000 seiner Smartwatches für eine Studie, die sich mit Essstörungen befasst.

Die Untersuchung nennt sich "BEGIN" und steht für "Binge Eatings Genetics Initiative", wie CNBC berichtet. Durchführen wird sie die medizinische Fakultät der University of North Carolina. Die Studie befasst sich mit unkontrolliertem, übermäßigen Essen ("Binge-Eating"), auf das in manchen Fällen Maßnahmen zur Kompensierung wie Erbrechen ("Ess-Brechsucht") oder intensives Training folgt. Die voraussichtlich tausend Probanden erhalten jeweils eine Apple Watch, welche den Herzrhythmus der Testpersonen überwachen soll.

Wie verhält sich der Herzrhythmus?

Über einen Zeitraum von einem Monat soll die Apple Watch den Herzschlag der Studienteilnehmer tracken. Die Forscher wollen so feststellen, ob kurz vor den Heißhungerattacken ein sprunghafter Pulsanstieg auftritt. Cynthia Bulik, eine der Forscherinnen hinter der Studie, erklärt, man wolle mithilfe der Apple-Watch-Daten generell Anzeichen für die Essstörungen identifizieren.

Die Testpersonen erhalten außerdem die Smartphone-App "Recovery Record", mit der sie ihre Gedanken und Gefühle digital festhalten und mit ihren behandelnden Ärzten teilen können. Die Erkenntnisse der Studie könnten dabei helfen, Essstörungen frühzeitig zu erkennen oder Heißhungerattacken im Vorfeld zu verhindern.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Apple Watch eine entscheidende Rolle bei einer Studie spielt. Die Universität von Stanford nutzt die Smartwatch etwa für eine Untersuchung zu Herzrhythmusstörungen: Bei der sogenannten "Apple Heart Study" handelt es sich um eine Kooperation mit dem Hersteller der Smartwatch.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch schickt "gesun­den" Mann zur Herz-OP – und rettet so sein Leben
Lars Wertgen
Unfassbar !33Die Gesundheits-Funktionen der Apple Watch erweisen sich immer wieder als Lebensretter
Die Apple Watch hat einem Nutzer erneut das Leben gerettet. Dieses Mal war es aber nicht die EKG-App, die den entscheidenden Hinweis gab.
Apple Watch rettet Jet-Ski-Fahrer aus lebens­be­droh­li­cher Situa­tion
Michael Keller
Supergeil !7Die Apple Watch bietet auch in der Series 2 (Bild) eine Notruf-Funktion
Die Apple Watch erweist sich erneut als Lebensretter: Das Wearable soll einem Wassersportler in bedrohlicher Lage geholfen haben.
Apple Watch hilft euch künf­tig bei der Restau­rant-Rech­nung
Francis Lido
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch macht sich bald auch in Restaurants nützlich. Künftig ermittelt die Smartwatch für euch das Trinkgeld.