Die Asus ZenWatch ist noch vor Weihnachten verfügbar

Her damit !5
Wer eine Asus ZenWatch verschenken möchte, sollte schnell zugreifen
Wer eine Asus ZenWatch verschenken möchte, sollte schnell zugreifen (© 2014 CURVED)

Nachschub an der Smartwatch-Front: Asus hat via Pressemitteilung den deutschen Verkaufsstart für seine ZenWatch verlauten lassen. Pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft ist das Wearable ab dem 12. Dezember über den hiesigen Asus-Onlineshop vorbestellbar. Allerdings nur in einer stark limitierten Stückzahl.

Wer mit dem Gedanken spielen sollte, seinen Liebsten eine Asus ZenWatch unter den Weihnachtsbaum zu legen, darf am 12. Dezember nicht lange zögern. Denn gerade einmal 50 Exemplare der neuen Smartwatch gibt der taiwanesische Hersteller dann ab 12:00 Uhr in seinem Onlineshop zur Vorbestellung frei. Dort kostet das gute Stück dann 229 Euro. Anfang 2015 soll die auf der diesjährigen IFA vorgestellte ZenWatch bei weiteren ausgewählten Händlern erhältlich sein.

ZenWatch: die stilvolle Android Wear-Variante

Zu den Ausstattungsmerkmalen, die Asus bei der ZenWatch in den Vordergrund stellt, zählen unter anderem das 1,63 Zoll große AMOLED Touch Display, ein 4 GB eMMC Flash-Speicher, ein Lederarmband mit Schnellverschluss, interaktive Zifferblätter nach Wahl sowie den Wellness-Manager, welcher über Puls-, Schritt- und Kalorienzähler verfügt. Weiterhin besitzt die Smartwatch einen 1,2 GHz-Quad-Core-Prozessor sowie 512 MB Arbeitsspeicher. Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten wie der Moto 360 oder der LG G Watch setzt die ZenWatch auf ein rechteckiges Display. Generell geht Asus bei der Optik seines neuen Wearables den Weg der stilvollen Eleganz. Mit dem Preis von 229 Euro fällt die Smartwatch allerdings etwas teurer aus, als zuvor angekündigt. Bei der Vorstellung im Rahmen der IFA 2014 sollte die ZenWatch noch 199 Euro kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Tab S3 erhält offen­bar besse­ren Sound und unter­stützt Samsungs S Pen
Guido Karsten
Her damit !10Das Galaxy Tab S3 wird auch einen Fingerabdrucksensor besitzen
Die Anleitung des Galaxy Tab S3 ist geleakt: Sie verrät nicht nur einiges über Ausstattungsmerkmale, sondern auch über den geplanten S-Pen-Support.
Galaxy S8 und LG G6 in Klar­sicht­hülle gele­akt: Die Flagg­schiffe für 2017
Guido Karsten9
Her damit !13Links: Samsungs Galaxy S8. Rechts: das LG G6
Das LG G6 und das Galaxy S8 wurden erneut geleakt: Renderbilder zeigen die beiden Spitzenmodelle in durchsichtigen Kunststoff-Schutzhüllen.
Bliz­zard will 2017 drei große Hearth­stone-Erwei­te­run­gen veröf­fent­li­chen
Guido Karsten
Hearthstone Straßen von Gadgetzan
Blizzard hat für seinen Strategie-Kartenspiel-Mix Hearthstone "Das Jahr des Mammuts" angekündigt. Drei große Erweiterungen sollen 2017 erscheinen.