Die beliebtesten Wearables 2019: Ein Hersteller, sie zu knechten

Die AirPods Pro tragen wesentlich zum Erfolg von Apple bei.
Die AirPods Pro tragen wesentlich zum Erfolg von Apple bei.(© 2019 CURVED)

Der Wearables-Markt boomt. Die tragbaren Helferlein kommen bei den Usern sehr gut an. Egal ob Smartwatch, Fitnesstracker oder EarBuds – der Absatz steigt Jahr um Jahr. Alle Hersteller mischen natürlich mit und streiten um die Vorherrschaft auf dem Umschlagplatz. An der Spitze kann aber nur einer stehen.

Im Jahr 2014 lag der Absatz an Wearables noch bei 28,8 Millionen Stück. 2018, also nur vier Jahre später, lag er bereits bei 172,2 Millionen verkaufter Einheiten. Nun legte die IDC die Zahlen für das dritte Quartal 2019 offen. Insgesamt wurden weltweit ganze 84,5 Millionen verschifft – das ist knapp die Hälfte des Gesamtabsatzes aus dem letzten Jahr. Vor allem sogenannte Hearables – also Kopfhörer – scheinen der Hauptgrund für den Zuwachs zu sein.

Wer daran den größten Anteil hat? Na, Apple natürlich. Der kalifornische Konzern ist mit 29,5 Millionen verschifften Einheiten Marktführer und hat allein ganze 35 Prozent Marktanteil. Das war aber nicht immer so. Noch vor einem Jahr lag der Anteil der Kalifornier bei 23 Prozent mit rund 10 Millionen verschiffter Einheiten. Das ergibt einen massiven Zuwachs von 195,5 Prozent innerhalb der letzten zwölf Monate.

Apple legt vor – aber die Konkurrenz schläft nicht

Für die enorme Absatzsteigerung sind die Apple Watch Serien, die AirPods und die Beats-Headphones hauptverantwortlich. Da die Apple Watch Series 3 eine starke Preisreduzierung erfuhr und die AirPods Pro einschlugen wie eine Bombe, wird Apple seine Position an der Spitze wohl auf mittlere Sicht halten können – auf lange Sicht ist die Konkurrenz aber auf dem Vormarsch und könnte den Amerikanern in den nächsten Jahren ernsthaft Konkurrenz machen.

Xiaomis Preisoffensive wirkt

Die größten Herausforderer kommen, wie sollte es auch anders sein, aus China. Auf Platz zwei hinter Apple rangiert Xiaomi mit 14,6 Prozent Marktanteil, die vor allem ihre Mi-Band-Reihe erfolgreich an den Mann oder die Frau bringen und mit ihrer diesjährigen Expansion einen guten Kurs fahren.

Huawei trotz der politischen Herausforderungen am wachsen

Auch Huawei, eines der am schnellsten wachsende Unternehmen Chinas (und das will schon etwas heißen) ist trotz aller politischer Umstände an Apple dran. Das Wachstum im Absatzvolumen betrug von 2018 auf 2019 ganze 188 Prozent und hat damit nach Apple das größte Wachstum. Im dritten Quartal 2019 lag der Marktanteil von Huawei aber trotzdem nur bei 8,5 Prozent.

Auch Samsung stark

Samsungs Marktanteil lag bei 9,8 Prozent mit 8,3 Millionen Wearable-Verkäufen. Vor allem die Taktik, einem Samsung-Smartphone gleich ein paar Galaxy Buds beizulegen – wie zum Beispiel beim Galaxy Fold – und so die Träger zur Werbefläche zu machen, hat sich offenbar ausgezahlt. Mit den Nachfolgern der Galaxy Buds könnte der südkoreanische Hersteller den Markt noch einmal durcheinanderwirbeln.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro nicht Test­sie­ger: Stif­tung Waren­test entdeckt Schwach­stelle
Claudia Krüger
Nicht meins57Stiftung Warentest findet: Die AirPods Pro sind nicht die besten Kopfhörer.
Ihr meint, die AirPods Pro sind die besten kabellosen In-Ears der Welt? Stiftung Warentest denkt da offenbar anders.
AirPods Pro Lite kurz vor dem Produk­ti­ons­start?
Francis Lido
Über einen günstigen AirPods-Pro-Ableger würden sich wohl viele freuen
Erwarten uns tatsächlich bald die AirPods Pro Lite? Die Gerüchte halten sich jedenfalls hartnäckig.
AirPods Pro: Arbei­tet Apple an einem Lite-Modell?
Lars Wertgen
Die AirPods Pro zählen in ihrem Segment als das Nonplusultra
Die AirPods Pro sind beliebt. Legt Apple mit AirPods Pro Lite nach und beliefert Käufer, die für einen niedrigen Preis auf Features verzichten können?