Anzeige

Die besten Drohnen-Fotos: Und es hat "klick" gemacht

Mit Drohnen haben Hobbyflieger nicht nur viel Spaß, auch Fotografen nutzen immer häufiger die fernsteuerbaren Fluggeräte. Kein Wunder, erlauben sie doch einen ganz besonderen Blick auf Land und Leute. Wir haben uns für Euch auf die Suche gemacht und stellen Seiten vor, auf denen Ihr die Welt so sehen könnt, als würdet Ihr selbst fliegen können.

"Die Welt von oben" – das ist auch die Welt von Yann Arthus-Bertrand. Der weltberühmte Fotograf hat alle Plätze unseres Planeten eindrucksvoll fotografiert. Durch ihn haben wir einen ganz neuen Blick auf Länder, Landschaft und Leute werfen dürfen. Ein faszinierender Blick – der aber inzwischen nicht mehr nur einigen wenigen Auserwählten vorbehalten ist. Arthus-Bertrand musste für seine faszinierenden Aufnahmen noch selbst mitfliegen, während der Hubschrauber seine Runden drehte. Doch heute lassen viele Fotografen für ihre spektakulären Fotos einfach eine Drohne fliegen.

Nun ja, einfach ist es sicherlich nicht, ein solches Fluggerät steigen zu lassen – und manchmal ist es sogar gefährlich. So haben die Gründer von Airpano heimlich eine Drohne in die Tempelanlagen von Machu Pichu mitgenommen. Sie hätten dafür verhaftet werden können. Doch das Wagnis hat sich gelohnt, denn so haben sie uns von ihrer Reise ganz neue Blickwinkel auf das Weltkulturerbe der Inkas mitgebracht.

Drohnen sind bezahlbar geworden – und teilweise sind sie sogar bereits mit so guter Kameratechnik ausgestattet, dass selbst Laien tolle Fotos gelingen. Dafür muss man nicht nach Peru reisen. Auch dort, wo das Fliegen mit der Drohne offiziell gestattet ist, gelingen tolle Aufnahmen. Und auch wenn es noch ein junger Trend ist, werden im Internet immer häufiger Drohnen-Aufnahmen veröffentlicht. Das sind die besten Seiten mit spektakulären Fotos aus der Vogelperspektive.

Airpano: Die Welt in 360 Grad

Die Macher von Airpano schicken nicht nur Drohnen in die Luft, sie fotografieren die Umgebung in einer spektakulären Panoramaansicht. So habt Ihr auf der Webseite die Möglichkeit, die schönsten Plätze der Welt in 360 Grad zu bestaunen.

Ob die Gletscher vor Grönland, die Altstadt von Siena oder der russische Raumflughafen Plessezk – die Betreiber von Airpano haben ihre Dronenfotografen auf alle Kontinente geschickt. Die Ergebnisse sind wirklich spektakulär und beweisen eindrucksvoll, wofür Drohnen auf jeden Fall dienen können: die Wunder dieser Erde in allen Facetten aufzuzeichnen.
www.airpano.com

Dronestagram: Die Bildersammler

Der Name Dronestagram ist ganz offensichtlich vom Bilderdienst Instagram abgeleitet.  Wie auch beim erfolgreichen Vorbild können Hobbyfotografen und Profis ihre Bilder mit aller Welt teilen. Allerdings haben alle Aufnahmen hier eines gemeinsam: Sie wurden mithilfe von Drohnen gemacht.

Die Fotos werden übersichtlich nach verschiedenen Bereichen wie Urban, Country oder Sport sortiert. Die Bandbreite  der Aufnahmen reicht dabei von ersten einfachen Flugversuchen bis zu unglaublich detailreichen Aufnahmen der überflogenen Landstriche. So zeigt ein Klick auf "Pro", was mit Fotodrohnen möglich ist – und animiert sicher dazu, es selbst einmal versuchen zu wollen. Aber bis dahin ist das Durchstöbern des unglaublich großen Angebots an Drohnenfotos ein echtes Vergnügen.
www.dronestagr.am

Nächster Halt Grönland: Ein cooler Segeltörn

Greenland Today hat sehr schöne Drohnenbilder vom Prins Christian Sund auf Grönland veröffentlicht, die von der Besatzung der Drake Paragon aufgenommen wurden. Die Crew ist von Amerika via Grönland und Island nach Irland gesegelt – und hat während der Tour von Bord aus Drohnen an die Küste geflogen, um einzigartige Aufnahmen zu machen. Es sind Bilder einer vergänglichen Welt aus Eis. Echt cool.
greenlandtoday.com

Fotocommunity: Gemeinschaftlicher Drohnenflug

In Deutschland ist das Fotografieren per Drohne noch in den Anfängen. Daher ist es auch kein Wunder, dass das Angebot an Drohenfotos bei der Fotocommunity noch überschaubar  ist – was aber nichts über die Qualität der Aufnahmen aussagt. Nuzter können sich auf der Seite ein eigenes Profil anlegen und ihre Bilder hochladen. Aber man muss kein Drohnenpilot sein, um an den Aufnahmen der anderen Nutzer seine Freude zu haben. Die schlichte Seite hat großes Potenzial.
Fotocommunity

Flickr: Mehr geht nicht

Flickr ist einer der bedeutendsten Fotodienste der Welt. Ob Amateur oder Profi: Kaum einer kommt an Flickr vorbei. Das schlägt sich auch in der Qualität der Aufnahmen nieder, denn unzählige Bilder könnten so auch in den wichtigsten Galerien der Welt hängen. Auch wenn das iPhone bei den veröffentlichten Bildern die am häufigsten eingesetzte Kamera ist: Drohnenfotografie spielt hier eine immer größere Rolle. Flickr bietet Fotografen nicht nur die Möglichkeit, ihre Aufnahmen opulent darzustellen, der Dienst ist auch so etwas wie eine Visitenkarte. Und das gilt besonders für Drohnenfotografie: Wer einen Fotografen mit entsprechender Ausrüstung sucht, wird hier sicher schnell fündig.
Flickr

Red Bull – verleiht der Fotografie Flügel

Der österreichische Limonadenhersteller ist nicht nur für sein Getränk, sondern auch für spektakuläre Aktionen bekannt – man muss sich nur den Sprung aus dem Weltraum von Felix Baumgartner ins Gedächtnis rufen. Drohnen können zwar (noch) nicht ganz so hoch fliegen, die Aufnahmen, die Red Bull auf der Webseite gesammelt hat, sind dennoch äußerst sehenswert. Ob eine Wüstentour oder ein Verfolgungsjagd mit Kitesurfern – diese 15 Aufnahmen gehören zum Besten, was die Drohnenfotografie zu bieten hat.
Red Bull

Heiner Müller-Elsner: Mallorca neu entdeckt

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen. Oder, wie Heiner Müller-Elsner, was zu zeigen. Eines ist klar: Dia-Abende bei dem Fotografen werden nicht langweilig – selbst wenn man die Orte, die er mit seinen Drohnen fotografiert, eigentlich wie seine Westentasche kennt. So sieht Mallorca auf seinen Bildern aus der Vogelperspektive fast wie eine Spielzeugwelt aus.
www.mueller-elsner.de

 

Alles zum Thema Drohnen findet ihr auf unserer Themenseite.


Weitere Artikel zum Thema
Apple will Eure Selfies auf dem iPhone schö­ner machen
Das Apple-Patent beschreibt eine Verzerrung des Bildes zur Optimierung von Winkel und Abstand
Zum Foto-Profi mit dem iPhone: Apple hat ein Patent zugesprochen bekommen, das die Verbesserung von Selfies beschreibt.
iPhone 7: Apple erklärt Stand­bil­der und Fotos bei wenig Licht
Michael Keller
iPhone 7
Apple hat neue Video-Tutorials zur Kamera des iPhone 7 veröffentlicht: So erfahrt Ihr zum Beispiel, wie Ihr am besten Fotos bei wenig Licht aufnehmt.
iPhone 7: Dieses "Shot on iPhone"-Bild hat es um die Welt geschafft
Supergeil !12Francis Olarte hat für seinen Schnappschuss das iPhone 7 verwendet
Ein Philippiner schafft es mit einem Foto von seiner Nichte in die "Shot on iPhone"-Kampagne. Verwendet hat er dafür ein iPhone 7.