Die Drachen in "Game of Thrones" sind eigentlich sexgeile Schildkröten

Drogon hat ein kleines, sexy Geheimnis.
Drogon hat ein kleines, sexy Geheimnis. (© 2017 Sky Atlantic)

Warnung: Wenn ihr das lest, nehmt ihr die Drachen von "Game of Thrones" nicht mehr ganz so ernst. Versprochen.

Habt ihr je drüber nachgedacht, welche Geräusche Drachen, wenn es denn welche geben würde, machen würden? Wir jedenfalls haben uns damit keine Sekunde beschäftigt, bis wir zufällig auf ein Radio-Interview mit Paula Fairfield stießen. Sie ist die Sound Designerin bei "Game of Thrones" und somit auch für die akustische Untermalung der Drachen verantwortlich. Und auch wenn Daenerys ihre Drachen als ihre Kinder bezeichnet: Zumindest das Geräusch, das Drogon macht, ist alles andere als kindlicher Natur.

Lüsterne Stimmen aus dem Tierreich

Fairfield erzählt, dass die "Stimmen" der Drachen aus dem Tierreich stammen. Sie sind zusammengestellte Kompositionen aus kreischenden Vögeln, Insekten und Reptilien. Doch sie sollen auch den Charakter von Daenerys' Drachen unterstreichen: "Sie hat [Drogon] nach Khal Drogo benannt, ihrem verstorbenen Ehemann, also ist Drogon so etwas wie ihr Liebhaber. Er pfeift die ganze Zeit hinterher, pfeift ihrem Hintern nach und sagt damit "Ooh Baby!" Also bediente sich Fairfield eines ganz besonderen Sounds aus dem Tierreich: Riesenschildkröten, die Sex haben. "Wann immer ihr also den Ruf von Drogon hört, sind es Riesenschildkröten, die Sex haben. Das Stöhnen des Männchens wurde, mit einiger Arbeit und Anpassungen, die Basis für Drogons Schnurren [gegenüber Daenerys]." Des weiteren hat Fairfield offenbar bemerkt, dass einige Zuschauer bei dem Geräusch kichern, ohne zu wissen warum. Drogon hat also amouröse Intentionen gegenüber Daenerys.

Den Machern von "Game of Thrones" sei es wichtig, dass die mystischen Drachen auch eine irdische Seite haben und ihre Verbindung zu Daenerys hörbar und sichtbar ist: "Sie sind sehr kraftvoll, sie können sehr angsteinflößend sein und sehr zerstörerisch," so Fairfield. "Aber das Magische an 'Game of Thrones' sind die intimen Szenen, die das Herz erweichen und euch näher an die Charaktere führen." Geile Schildkröten also. Schaut euch mal diese Szene an, ohne an Schildkröten zu denken.

Majestätische, geile Riesenschildkröten erheben sich in die Lüfte

Ab jetzt, liebe Leute, denkt daran: Jedes Mal, wenn sich Drogon, majestätisch in die Lüfte erhebt: Es ist eine geile Schildkröte, die ihren Panzer lustvoll gegen den eines Weibchens knockt und lüsterne Sphären erklimmt. Jedes Mal, wenn der mächtige Drogon zur Rettung eilt und sein markerschütternder Schrei die Gesichter der Feinde gefrieren lässt: Geile Schildkröte will Sex! Wenn Daenerys "Dracarys!" ruft, antwortet eine geile Schildkröte, dass sie Sex will. Die Szene, in der Bronn auf Drogon zielt und ihn verletzt: Geile Schildkröte wird beim Sex gestört.

Geile Schildkröte, geile Schildkröte, geile Schildkröte. Viel Glück dabei, dieses Bild jemals wieder aus eurem Gehirn zu löschen.

Eine Erleichterung ist die Tatsache, dass die Macher der Serie beim Casting der geilen Riesenschildkröte eine geeignete geile Riesenschildkröte gefunden haben. Stellt euch mal vor, dieses Kerlchen hier wäre der Sound-Geber gewesen:

Mehr zu "Game of Thrones" gefällig?

Nun beginnt das lange Warten auf die letzten sechs (!) Folgen. Ob das Ende wirklich so krass wird wie Khal Drogo behauptet oder doch so enttäuschend wie wir prophezeien? Wir dürfen gespannt sein – bis 2019. Denn erst dann geht es in Westeros weiter. Wer so lange nicht warten kann, bekommt bei uns die Chance, sich die Zeit mit GoT-Spekulationen zu vertreiben: Erfahrt zum Beispiel, wie es um das Schicksal der Drachen bestellt ist, warum die Schattenwölfe fast so cool und magisch sind wie die Drachen, ob ein simpler Screenshot die Identität des Nachtkönigs gespoilert hat oder ob Jon Snows leiblicher Vater entgegen aller Erwartungen doch noch am Leben ist. Und wer es gar nicht abwarten kann, dass Cersei endlich um die Ecke gebracht wird: Wir haben hier die Kandidaten, die ihr den Tod bringen könnten. In diesem Sinne: Valar morghulis!


Weitere Artikel zum Thema
Huawei frischt die Y-Serie auf: Das können die güns­ti­gen Smart­pho­nes
Christoph Lübben
Das Huawei Y7 (2018) besitzt ein Display im 18:9-Format
Das Huawei Y7, das Huawei Y6 und das Huawei Y5 für 2018 sind offiziell: Gleich drei Einsteiger-Smartphones für junge Leute wurden vorgestellt.
Moto G6 und Moto E5: Einstei­ger-Smart­pho­nes vorge­stellt
Michael Keller
Das Moto G6 ist in Deutschland für knapp 250 Euro erhältlich
Motorola enthüllt neue Smartphones: Die Tochterfirma von Lenovo hat das Moto G6 und das Moto E5 offiziell vorgestellt.
Das Honor 10 ist offi­zi­ell
Francis Lido
Das Honor 10 ist es etwas günstiger als das Honor View 10 (Bild)
Spezifikationen und Design des Honor 10 sind nun bekannt. Optisch erinnert das Smartphone sehr an das P20.