Die ersten Impressionen zum Samsung Galaxy S4 Mini

Das Samsung Galaxy S4 Mini war uns, wie alle Android Smartphones die Samsung beim Premiere 2013 Event gezeigt hat, bereits angekündigt worden. Eine zugehörige Meldung mit allen technischen Daten haben wir auch entsprechend schon veröffentlicht, sodass ich diese hier nicht erneut aufführe.

Designsprache und wie mini ist das Galaxy S4 Mini eigentlich?

Das Design ist, wie der Name auch vermuten lässt, praktisch identisch mit dem großen Vorbild. Die ganze Haptik und Verarbeitungsqualität ist ebenso auf einem Level. Sprich jeder der ein Problem mit dem Kunststoff-Gehäuse hat, kann hier direkt aussteigen und sich nach einer Alternative umsehen. Wer allerdings ein leichtes Gerät bevorzugt ist beim Samsung Galaxy S4 Mini genau richtig.

Die Größe des Mini ist für viele ein Streitpunkt, denn genau wie bei den größeren Highend-Smartphones wächst man auch hier kontinuierlich weiter und verkauft einem das damals große Display des Samsung Galaxy S2 heute schon als Kleinigkeit. Ich muss zugeben, dass es für mich als Nutzer und Liebhaber des 5 Zoll S4 wirklich sehr klein wirkt. Ich habe beim ersten anfassen und durchs Menü blättern erst mal nachfassen müssen um mich auf die kleine Größe einzustellen. Das werden viele Leute aber sicherlich ganz anders sehen.

Anbei der Größenvergleich zum Samsung Galaxy S4 Active

Performance und Abstriche gegenüber dem großen Bruder

Zum Ärger einiger Kunden ist das Mini nicht einfach nur kleiner und ansonsten gleichwertig ausgestattet wie das Samsung Galaxy S4, sondern muss in allen Bereichen mit verminderter Hardware auskommen. Dafür ist natürlich auch der Preis ein anderer.

Jeder muss sich hier fragen ob er irgendwelche bestimmten Specs vermisst und diese unverzichtbar sind. Die 8 Megapixel-Kamera sollte für die üblichen Schnappschüsse in sozialen Netzwerken mehr als genügen. Als einzige Kamera mit in den Urlaub fährt sie dann aber vielleicht nicht unbedingt mit.

Der Dual Core Prozessor mit 1,7 GHz sollte für die meisten Aufgaben dicke reichen und ließ das System beim kurzen durchgehen der Menüpunkt schon flüssig wirken.

Ein großes Manko sehe ich beim Speicherplatz, so hat der Nutzer nur ungefähr 5 GB zur Verfügung wenn er keine micro SD-Karte einlegt, diese wird also für viele zur Pflicht werden. Allerdings sind die Kosten für solche Karte sehr überschaubar.

Als Sahnehäubchen hätte ich mir statt der qHD Auflösung von 960*540 Pixeln doch die 720p HD Variante gewünscht. Wobei hier wohl meine von 1080p Full-HD verwöhnten Augen mit mir durchgehen und dieses Detail die meisten Kunden, in der Zielgruppe des Samsung Galaxy S4 Mini, gar nicht sehen werden.

Zubehör

Wer es gerne bunt mag , findet direkt von Samsung aus eine ganze Palette an knalligen Farben vor. Zudem sind die vom S4 bekannten Varianten vertreten: Das S View Cover mit Sichtfenster, Flip Cover und das klassische Protective Cover.

Fazit

Auf den ersten kurzen Blick eine solide Basis für einen Verkaufsschlager der sich an alle Kunden richtet die einerseits ihr Budget und/oder ihre Hände schonen möchten. Im Vergleich zum S3/S3 Mini sind auch die Unterschiede zwischen den Versionen kleiner geworden. Bezüglich der Größe solltet ihr wohl mal einen Shop aufzusuchen und das Gerät ausprobieren, denn der Name Mini ist nur bedingt Programm.

Ich hoffe natürlich auf das baldige Eintreffen eines Testgerätes für eine ausführlichere Berichterstattung.

Bonus

Samsung hat es während des Events nicht offiziell vorgestellt aber wir durften am Abend auch schon das Samsung Galaxy Ace 3 neben das Samsung Galaxy S4 Mini legen, anbei ein paar Bilder. Rechts das S4 Mini, links das Ace3.