Die "Google Home"-App bekommt ein neues Design

Ihr könnt eure Geräte über das neue Design der Google-Home-App leichter verwalten
Ihr könnt eure Geräte über das neue Design der Google-Home-App leichter verwalten(© 2018 CURVED)

Zur Steuerung von eurem intelligenten Zuhause wurde gerade erst der Google Home Hub präsentiert. Nun könnt ihr euer Smart-Home und eure vernetzten Geräte aber auch mit dem Smartphone noch leichter kontrollieren: Für die Google-Home-App rollt derzeit ein neues Design aus, das euch besonders die Verwaltung von Lautsprechern, intelligenten Lampen und Co. erleichtern soll.

Das Design-Update für die App "Google Home" wird derzeit schon für Android und iOS verteilt, wie The Verge berichtet. Auch uns hat die Aktualisierung bereits erreicht. Eine praktische Neuerung ist der Zuhause-Reiter, den ihr in der unteren Leiste über das Haus-Icon erreicht. Hier werden all eure smarten Geräte angezeigt, die ihr bereits mit der Anwendung verknüpft habt. So könnt ihr diese schnell verwalten und etwa smarte Lampen regeln.

Neue Geräte schnell hinzufügen

Praktisch ist im Zuhause-Reiter der Hinzufügen-Button. Tippt ihr auf diesen, könnt ihr zum Beispiel Netzwerk-Receiver mit Google Chromecast, einen Google Home oder andere smarte Geräte zu eurem Zuhause hinzufügen. Es ist auch möglich ein weiteres Zuhause anzulegen. Die App macht es euch dadurch einfach, zum Beispiel euer Smart-Home und das eurer Eltern zu verwalten, ohne lange durch die Anwendung navigieren zu müssen.

In den Einstellungen seht ihr sofort die wichtigsten Funktionen. So könnt ihr nicht nur den Namen für euer Smart-Home anpassen und Räume verwalten, sondern auch weitere Personen hinzufügen, die dadurch Zugriff auf eure vernetzten Geräte bekommen. In der unteren Leiste der neuen Google-Home-App findet ihr noch weiter Symbole. Über diese erreicht ihr die bekannten "Entdecken" und "Stöbern"-Tabs sowie eure eigene Konto-Verwaltung. Mittig gibt es in der Leiste zudem ein Mikrofon-Icon, über das ihr jederzeit ohne Umwege den Google Assistant erreichen könnt.

Weitere Artikel zum Thema
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten
Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.
Google Home: Darum soll­tet ihr mehrere Benut­zer anle­gen
Guido Karsten
Mit mehreren Benutzerkonten wird Google Home noch nützlicher
Google Home kann euch an der Stimme erkennen und seine Dienste auf euch abstimmen. Dafür müsst ihr in jedoch mit mehreren Google-Konten verbinden.
Google Home, Home Mini und Home Max: Welcher Laut­spre­cher ist für wen?
Lars Wertgen
Google Home soll euch im Alltag unterstützen
Googles smarte Lautsprecher gibt es in verschiedenen Ausführungen: Das sind die Unterschiede zwischen Google Home, Home Mini und Home Max.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.