Die "Google Home"-App bekommt ein neues Design

Ihr könnt eure Geräte über das neue Design der Google-Home-App leichter verwalten
Ihr könnt eure Geräte über das neue Design der Google-Home-App leichter verwalten(© 2018 CURVED)

Zur Steuerung von eurem intelligenten Zuhause wurde gerade erst der Google Home Hub präsentiert. Nun könnt ihr euer Smart-Home und eure vernetzten Geräte aber auch mit dem Smartphone noch leichter kontrollieren: Für die Google-Home-App rollt derzeit ein neues Design aus, das euch besonders die Verwaltung von Lautsprechern, intelligenten Lampen und Co. erleichtern soll.

Das Design-Update für die App "Google Home" wird derzeit schon für Android und iOS verteilt, wie The Verge berichtet. Auch uns hat die Aktualisierung bereits erreicht. Eine praktische Neuerung ist der Zuhause-Reiter, den ihr in der unteren Leiste über das Haus-Icon erreicht. Hier werden all eure smarten Geräte angezeigt, die ihr bereits mit der Anwendung verknüpft habt. So könnt ihr diese schnell verwalten und etwa smarte Lampen regeln.

Neue Geräte schnell hinzufügen

Praktisch ist im Zuhause-Reiter der Hinzufügen-Button. Tippt ihr auf diesen, könnt ihr zum Beispiel Netzwerk-Receiver mit Google Chromecast, einen Google Home oder andere smarte Geräte zu eurem Zuhause hinzufügen. Es ist auch möglich ein weiteres Zuhause anzulegen. Die App macht es euch dadurch einfach, zum Beispiel euer Smart-Home und das eurer Eltern zu verwalten, ohne lange durch die Anwendung navigieren zu müssen.

In den Einstellungen seht ihr sofort die wichtigsten Funktionen. So könnt ihr nicht nur den Namen für euer Smart-Home anpassen und Räume verwalten, sondern auch weitere Personen hinzufügen, die dadurch Zugriff auf eure vernetzten Geräte bekommen. In der unteren Leiste der neuen Google-Home-App findet ihr noch weiter Symbole. Über diese erreicht ihr die bekannten "Entdecken" und "Stöbern"-Tabs sowie eure eigene Konto-Verwaltung. Mittig gibt es in der Leiste zudem ein Mikrofon-Icon, über das ihr jederzeit ohne Umwege den Google Assistant erreichen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10: Update auf Android 10 bringt Alter­na­tive zu Finger­ab­druck­sen­sor
Christoph Lübben
Hat Samsung den richtigen Riecher? Das Unternehmen verbessert mit Android 10 die Gesichtserkennung des Galaxy S10
Das Galaxy S10 erhält mit dem Update auf Android 10 mehr Sicherheit. Es kommen neue Features für die Gesichtserkennung des Smartphones.
Google Pixel 4: Mit Stadia unter­wegs spie­len? Das könnt ihr verges­sen
Christoph Lübben
Google Stadia könnt ihr wohl nicht immer unterwegs nutzen
Das Google Pixel 4 unterstützt Google Stadia. Doch das Spiele-Streaming läuft zumindest unterwegs wohl nur eingeschränkt – vorerst.
Google Pixel 4: Wenn die Gesichts­er­ken­nung zu gut funk­tio­niert...
Christoph Lübben
Das Google Pixel 4 hat eine schnelle Gesichtserkennung – und das ist ein Problem
Mit der Gesichtserkennung des Google Pixel 4 ist das Smartphone blitzschnell entsperrt. Doch für euch ist das nicht nur ein Vorteil.