Die Mobilfunkexperten stellen sich vor – Teil 4: Christopher

In der Reihe: "Die Mobilfunkexperten stellen sich vor" sprechen wir heute mit dem Experten Christopher.

Hallo Christopher, Du bist ja in verschiedenen Programmen der E-Plus-Gruppe vertreten, in denen das Unternehmen mit interessierten Kunden zusammenarbeitet. Gibt es einen Grund, warum Du Dich E-Plus so verbunden fühlst?

Christopher: Das hat sich mit den Jahren so entwickelt. Seit 1998 verfolge ich die Entwicklungen im Mobilfunk. Und gerade E-Plus hat immer wieder mit preislichen Paukenschlägen auf sich aufmerksam gemacht. Technisch hat sich E-Plus immer weiterentwickelt und auch aus Fehlern gelernt. Gerade die Projekte in den letzten Jahren, zum Beispiel die autonome Versorgung von Basisstationen und Antennen, finde ich einen sehr guten Weg. Ich habe mit E-Plus einen guten Partner gefunden, der mich auch als Kunden wahrnimmt und mir zu einem guten Preis eine gute Leistung bringt.

Wie hast Du von den Mobilfunkexperten erfahren?

Christopher: Ich habe das erste Mal von den Mobilfunkexperten gehört, als ich auf einem der ersten Treffen der BASE Experten, einer Art Kundenbeirat, in Düsseldorf war.

Wie kommt es, dass Du Dich so intensiv mit Mobilfunk auseinandersetzt und auch in Deiner Freizeit so aktiv bist?

Christopher: Ich bin allgemein ein sehr technikinteressierter Mensch. Seit 1998 bin ich Kunde bei E-Plus und habe mich von Anfang an sehr für den Mobilfunk begeistern können. Vor allem habe ich immer alles mit großem Interesse verfolgt, was aus dem Hause E-Plus kam. Und da mir die Zusammenarbeit mit den BASE Experten schon sehr viel Freude bereitet hat, habe ich mich nach einiger Zeit auch für die Mobilfunkexperten beworben. So kann ich nun auch anderen Kunden direkt helfen, weil ich ja schon seit Jahren in meinem Bekannten- und Verwandtenkreis auch immer wieder in technischen Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehe.

Zu welchen Themen kannst Du denn am besten helfen?

Christopher: Ich denke, dass ich mich ganz gut mit den aktuell angebotenen Tarifen auskenne und ansonsten auch bei allen technischen Problemen immer einen guten Tipp geben kann.

Bist Du auch selbst ein aktiver Smartphonenutzer?

Christopher: Ein Smartphone besitze ich nicht.

Damit bist Du ja im Jahr 2012 fast schon ein seltenes Exemplar. Hast Du einfach noch nicht das richtige Smartphone für Dich gefunden oder verzichtest Du bewusst darauf?

Christopher: Ich hatte in den letzten Jahren drei verschiedene Smartphones und ein Tablet. Es macht schon Spaß sie zu nutzen, jedoch muss ich nicht auch noch unterwegs ständig per Email oder Skype erreichbar sein. Sowohl privat als auch beruflich reicht es mir unterwegs vollkommen, Telefonie und SMS zur Verfügung zu haben. Und was nutzt mir ein Smartphone, wenn ich es jeden Abend an die Steckdose hängen muss und gerade bei vielen neuen Modellen die Sprachqualität zu Wünschen übrig lässt?

Wir bedanken uns für das Gespräch!