Diese Android-Apps schlucken am meisten Energie und Leistung

Google Play Music verlangt nach vergleichsweise viel Energie von eurem Smartphone
Google Play Music verlangt nach vergleichsweise viel Energie von eurem Smartphone(© 2016 CURVED)

Euer Smartphone ist langsam geworden oder verbraucht zu viel Energie? Womöglich ist eine Android-App dafür verantwortlich. Viele Programme sind offenbar echte Leistungskiller und wirken sich negativ auf die Akkulaufzeit aus, wie eine Analyse von Avast zeigt. 

Von den zehn Anwendungen, die Android-Smartphones am meisten Saft entziehen, wenn sie im Hintergrund laufen, stammen alle entweder von Samsung oder Google. Am stärksten wirken sich Samsung AllShare, ChatON Voice & Video Chat und Google Play Music negativ auf die Akkulaufzeit aus. Das geht aus dem "Android App Performance und Trend Report" aus dem dritten Quartal 2017 hervor, den Avast vorgestellt hat. Von Google wurden zudem TalkBack (5. Platz), Google Maps (6.), Google Play Newsstand (7.), Google Plus (9.) und die Quick Search Box (10.) als besonders energiehungrig ausgemacht. Samsung komplettiert das Feld mit Push Service (4. Platz) und Chat On (8.).

Noch mehr gierige Anwendungen

Avast schaute sich auch die Apps an, die von Android-Smartphones viel abverlangen, wenn sie von den Anwendern aktiv genutzt werden. Als größter Leistungsfresser machten die Tester WatchON (von Samsung), Google Docs und Beaming Service for Samsung aus. SHAREit, Flipboard, Google Text-to-Speech, Clean Master, Super-Bright LED Torch, der Messenger Line und Adobes Acrobat Reader vervollständigen die Top 10.

"Dieses Wissen soll Nutzern bei der Entscheidung helfen, welche Apps sie künftig herunterladen und wie oft sie diese nutzen sollten", heißt es in der Pressemitteilung. Es sei ohne die Nutzung dieser Programme ein deutlich reduzierter Akkuverbrauch möglich. Die Experten werteten für ihre Erhebung anonymisierte Informationen von über drei Millionen ihrer Kunden aus.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: Preis, Spiele und mehr – was wir bereits wissen
Francis Lido
Mitte März 2019 hat Google Stadia vorgestellt
Die Enthüllung von Google Stadia hat hohe Wellen geschlagen. Unser Überblick verrät, was bisher über den Spiele-Streaming-Dienst bekannt ist.
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.
OnePlus 3(T): Besit­zer können bald Android Pie auspro­bie­ren
Francis Lido
Das OnePlus 3T erhält Android Pie als Beta-Version
Android Pie steht in Kürze als Beta-Version für das OnePlus 3 und das 3T zur Verfügung. Allerdings müsst ihr euch für den Test zeitnah bewerben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.