Diese Banken unterstützen Apple Pay zum Deutschlandstart

Supergeil !10
Auch euren Kaffee werdet ihr mit Apple Pay bezahlen können
Auch euren Kaffee werdet ihr mit Apple Pay bezahlen können(© 2016 Apple)

Wie angekündigt kommt Apple Pay bald nach Deutschland. Einen genauen Starttermin hat Apple zwar immer noch nicht genannt. Doch nun hat das Unternehmen verraten, welche Banken, Kreditunternehmen, Apps und Einzelhändler den Zahlungsdienst zum Start unterstützen.

Von Anfang an mit an Bord werden folgenden Banken und Dienstleister sein: Comdirect, HypoVereinsbank, Hanseatic Bank, Deutsche Bank, Fidor Bank, N26, o2 Banking, VIMPay, bunq, boon und Edenred. Außerdem könnt ihr Debit- beziehungsweise Kreditkarten von American Express, Maestro, Mastercard und Visa für Apple Pay verwenden.

On- und offline bezahlen

Damit ihr über Apple Pay mit eurem iPhone oder eurer Apple Watch bezahlen könnt, müssen die Geschäfte eurer Wahl den Zahlungsdienst auch unterstützen: Einige der beliebtesten Ketten haben ihre Unterstützung bereits zugesagt. Darunter unter anderem Starbucks, H&M, Zara, Esprit, Adidas, o2, McDonald’s, Burger King, Aral, Shell, Aldi, Lidl, Kaufhof, Media Markt und Saturn.

Außerdem hat Apple eine Liste von Apps veröffentlicht, die Apple Pay unterstützen. Zu diesen zählen beispielsweise die mobilen Anwendungen von Zalando, mytaxi, Flixbus, EasyJet, Booking.com, Asos oder Foodora. Viele der zuvor genannten Einzelhändler unterstützen in ihren Apps ebenfalls Apple Pay.

Das Bezahlen in Geschäften erfolgt kontaktlos über NFC: Ihr haltet euer iPhone oder iPad an das Ladegerät und authentifiziert euch per Fingerabdruck, Gesichtserkennung, PIN oder Unterschrift. Zuvor müsst ihr allerdings eine Debit- oder Kreditkarte in der Wallet-App von iOS hinterlegt haben. Außerdem könnt ihr in Apps und auf Webseiten mit Apple Pay bezahlen. Letzteres auch mit einem Mac.


Weitere Artikel zum Thema
Drei neue Nike-Armbän­der für die Apple Watch ange­kün­digt
Francis Lido
Das Nike-Sportarmband soll bald in einer neuen Farbe erhältlich sein
Nikes Armbänder für die Apple Watch gibt es offenbar bald in weiteren Farben: Zwei neue Sport-Armbänder und ein Sport Loop sollen erscheinen.
iPhone: Apple ID eini­ger Nutzer aus uner­find­li­chen Grün­den gesperrt
Lars Wertgen1
Ohne Apple ID könnt ihr euer iPhone nicht in gewohntem Umfang nutzen
Zahlreiche iOS-Nutzer wundern sich aktuell über die Sperrung ihrer Apple ID: Angeblich sei diese aus Sicherheitsgründen erfolgt.
Spotify am Hand­ge­lenk: Die App für die Apple Watch ist da
Marco Engelien2
UPDATEBald bedient ihr auch Spotify über die Apple Watch.
Spotify auf der Apple Watch? Das konnten zunächst nur Beta-Tester ausprobieren. Jetzt die App für alle Nutzer erschienen. Die Infos dazu gibt es hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.