Diese Flüssigkeit macht Euer Smartphone-Display unzerstörbar

Ein beschädigtes Smartphone-Display ist nicht nur ärgerlich, sondern kostet meist in der Reparatur auch noch viel Geld. Eine unsichtbare Flüssigkeit soll nun verhindern, dass Euer Bildschirm überhaupt auch nur einen Kratzer abbekommt, etwa wenn das Smartphone aus der Hand auf harten Boden fällt.

Das über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo bereits finanzierte Projekt "ProtectPax" stammt von Anthony Filipiak und Pascal Buchen aus Düsseldorf. Diese haben eine Flüssigkeit entwickelt, die auf das Smartphone aufgetragen werden kann und 10 Minuten lang einwirken muss. Danach sei das Gerät bereits für knapp ein Jahr mit stark verbesserten Eigenschaften versehen.

Immun gegen Hammer

In einem offiziellen Video demonstrieren die Macher die Eigenschaften, die dieser Überzug aus der Flüssigkeit mit sich bringen soll: Das Smartphone soll wesentlich besser gegen Kratzer und Brüche geschützt sein. Angegeben wird eine Härtestufe von 9 – vergleichbar mit Rubin oder Saphir. Aber auch den Schlag eines Hammers soll das Display mit dem Extra-Schutz unbeschadet überstehen. Zudem sei die Oberfläche nach der Behandlung wasserabweisend.

Das Ganze soll durch moderne Nanotechnologie möglich werden. Bei der Flüssigkeit handle es sich demnach um eine Art flüssiges Glas, das in ähnlicher Form etwa auch in der Raumfahrt eingesetzt werde. Es erhöht die Widerstandsfähigkeit von Oberflächen deutlich und kann dementsprechend nicht nur ein Smartphone, sondern zum Beispiel auch ein Tablet schützen. Auf der Seite des Kickstarter-Projektes finden sich viele kurze Videos, die das bestätigen sollen. Die ersten Käufer sollen ProtectPax bereits ab Mai 2017 erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.