Diese Lautsprecher unterstützen AirPlay 2

Der Sonos One wird AirPlay 2 unterstützen
Der Sonos One wird AirPlay 2 unterstützen(© 2017 CURVED)

Nach etlichen Verzögerungen hat Apple mit iOS 11.4 endlich AirPlay 2 eingeführt. Das Streaming-Protokoll bringt vor allem für kabellose Lautsprecher Verbesserungen. Doch dazu müssen diese AirPlay 2 auch unterstützen. Apple hat nun eine Liste kompatibler Geräte veröffentlicht.

Die Übersicht enthält mehr Lautsprecher, als zu erwarten war, hat allerdings einen Haken: Auf keinem der aufgeführten Geräte ist AirPlay 2 zum jetzigen Zeitpunkt offenbar einsatzbereit. Die Hersteller müssen erst mit einem Update dafür sorgen. Dementsprechend steht hinter jedem Eintrag in der Liste aktuell noch "Announced" – also "angekündigt". Neben Sonos One, Sonos Play:5 und Sonos Playbase finden sich in der Auflistung auch Lautsprecher von Bang & Olufsen, Denon, Libratone, Marantz und Naim.

Zeitpunkt für AirPlay-2-Updates unklar

Auf einer zweiten Seite kündigt Apple außerdem an, das weitere Hersteller AirPlay 2 in ihre Lautsprecher integrieren werden – ohne aber bislang einzelne Geräte zu nennen.  Es handelt sich dabei um folgende Marken: Bose, Beats, Bluesound, Bowers & Wilkins, Definitive Technology, Denon, Devialet, Dynaudio, McIntosh und Polk. Wann die aufgelisteten Hersteller die AirPlay-2-Updates für ihre Geräte ausrollen, ist derzeit noch unklar. Apples HomePod unterstützt AirPlay 2 bereits jetzt, erscheint aber erst Mitte Juni in Deutschland.

Das Streaming-Protokoll AirPlay 2 ermöglicht unter anderem Multiroom-Audio-Streaming über iOS: Mit iPhone, iPad und iPod touch spielt ihr Musik auf mehreren kompatiblen Lautsprechern gleichzeitig ab. Auf diese Weise könnt ihr zum Beispiel in verschiedenen Zimmern Lautsprecher aufstellen und über jeden davon Musik von eurem iPhone hören. Außerdem sollen weniger Störungen bei der Wiedergabe auftreten als bei der ersten AirPlay-Version. Voraussetzung für all dies ist neben iOS 11.4 oder neuer, dass sich sämtliche beteiligten Geräte im selben WLAN befinden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple HomePod 2: Kennt der Laut­spre­cher eure Posi­tion?
Christoph Lübben
Peinlich !7Der HomePod könnte einen Nachfolger erhalten, der sogar euch im Raum erkennt
Upgrade bei Apple? Der HomePod könnte auch die Position von Personen im Raum erkennen – und den Sound entsprechend anpassen.
HomePod: Apple senkt Preis für smar­ten Laut­spre­cher
Lars Wertgen
Der HomePod kostete ursprünglich 349 Euro
Apple hat den Preis für den HomePod geändert. Der smarte Lautsprecher kostet ab sofort rund sechs Prozent weniger.
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.