Diese Sportarten machen glücklich: Mit Gadgets bleibt ihr motiviert

Ihr könnt euch nicht zum regelmäßigen Training motivieren? Vielleicht braucht ihr einfach nur einen digitalen Tritt in den Hintern ;)
Ihr könnt euch nicht zum regelmäßigen Training motivieren? Vielleicht braucht ihr einfach nur einen digitalen Tritt in den Hintern ;)(© 2018 Shutterstock / Merla)

Was macht euch glücklicher: Das neue iPhone oder ein richtig starkes Workout?Sportwissenschaftler wollten es genau wissen und haben in einer Studie ermittelt, welche Sportarten und Pensum am zufriedensten machen. Wir wären nicht CURVED, wenn wir nicht die passenden Gadgets dazu  gefunden hätten – für Spaß und Motivation hoch zwei!

Was macht uns glücklich? Klar: Finanzielle Unabhängigkeit gibt uns ein Gefühl von Freiheit, aber fühlt man sich nicht auch im Rausch der Endorphine bei einem Ausdauerlauf durch die Natur total frei? Oder bei einem intensiven Kraftworkout, als könnte man Bäume ausreißen? Dieser Frage gingen Forscher der Universität in Oxford in einer groß angelegten Telefonumfrage nach. Das Forscherteam von Dr. Samimi Chekroud befragte US-Amerikaner zwischen 2011 und 2015 zu ihrem körperlichen und mentalen Befinden, wobei die Probanden auch angeben sollten, wie ihr Sportpensum im vergangenen Monat aussah.

Sportler sind ausgeglichener

Die Sportmuffel waren an mehr als vier Tagen im Monat schlecht drauf, während es bei den Hobbysportlern weniger als drei Tage waren. Die besten Effekte zeigten sich bereits nach Workouts ab einer halben Stunden bis zu 60 Minuten. Am ausgeglichensten schienen die Sportler, die drei- bis fünfmal pro Woche trainierten. Der Trend kehrte sich allerdings um, wenn die Befragten sich täglich verausgabten: Dann stieg auch hier die Zahl der Miesepeter-Tage wieder. Hier wird einmal mehr deutlich, das exzessiver Sport ohne Ruhetage nicht nur den Körper, sondern auch den Geist überfordern.

Diese Sportarten sorgen für die meiste Zufriedenheit

Besonders positiv auf die Psyche wirkten laut der Studie vor allem Fahrradfahren und Mannschaftssportarten, ebenso wie Gruppenfitnesskurse und Yoga.

Übrigens muss es nicht immer ein knallhartes Workout sein, auch Gartenarbeit zeigte in Bezug auf die allgemeine Stimmung positive Effekte. Nicht umsonst sprießen neben verschwitzten Fitnessselfies auch die stolzen Posts zum Thema #Gemüsegarten und Co. in den sozialen Medien.

Gärtnern macht ebenfalls glücklich

Die Leute teilen mit ihren Fitness- und Garten-Posts ihre Werte und wollen etwas schaffen, sich möglichst fit, gesund und nachhaltig darstellen – und Gleichgesinnte oder Inspiration für ihren Lifestyle finden. Solche Posts kann man nun finden wie man möchte, zumal gerade die Fitness-Influencer oft über das Ziel hinausschießen, Fakt ist jedoch: Fitness hat laut der aktuellen Forschungsergebnisse einen größeren Einfluss auf die Zufriedenheit als ein Hochschulabschluss und kann sogar Gehaltseinbußen von rund 22.000 Euro pro Jahr wettmachen. Demnach sind Menschen, die  22.000 Euro mehr im Jahr verdienen, aber keine Zeit für Sport haben, nicht glücklicher als "ärmere" Hobbysportler.

Fazit: Von Studien kann man halten, was man will, aber...

Natürlich sollte man die unzähligen Fitnessstudien, die es inzwischen gibt, nicht zu ernst nehmen, immerhin wissen wir nicht, welche Leute wie befragt worden sind und zudem gingen die Forscher in diesem Fall von Anfang an davon aus, dass Geld per se glücklich macht. Menschen sind aber verschieden und das ist auch gut so. Depressiven einfach nur Sport zu verschreiben, ist sicher nicht das Allheilmittel. Dennoch regen solche Meldungen aus der Wissenschaft zum Nachdenken an und vielleicht hat der eine oder andere von euch selbst schon gemerkt, dass Sport nicht nur dem Körper gut tut, sondern auch dem Kopf.  Darum wollen wir euch hier noch ein paar Gadgtes und Apps vorstellen, die Lust auf Sport und noch mehr Spaß dabei bringen, und nicht viel kosten – so viel zum Thema sportlich glücklich auch ohne Reichtum:


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps Tipps: Sechs versteckte Funk­tio­nen, die ihr kennen soll­tet
Joerg Geiger
Sechs Tipps, die den Umgang mit Google Maps erleichtern.
Ihr glaubt ihr kennt euch aus mit Google Maps? Dann schaut euch mal diese Tipps an – die App hält einige versteckte Funktionen bereit.
o2 Free Unlimi­ted: 2 MBit/s oder 10 MBit/s – welcher Speed soll es sein?
Felix Fischaleck
Gefällt mir14Welche Geschwindigkeit macht mehr Sinn?
Mit den Unlimited-Tarifen bietet o2 drei Datenflats an. Wollt ihr sparen, könnt ihr Tarife mit gedrosselter Geschwindigkeit nutzen. Lohnt sich das?
Emoji selbst erstel­len: Google-Tasta­tur Gboard erhält verrück­tes Feature
Christoph Lübben
Wolltet ihr schon häufig in Chats mit einem Affen-Kaktus antworten? Die Google-Tastatur Gboard macht es bald möglich
Die Emoji Kitchen hat bald geöffnet: Die Google-Tastatur Gboard erhält ein neues (und witziges) Feature, mit dem ihr Emojis kombinieren könnt.