Diese Webseite bringt iPhones zum Abstürzen

Praktisch! Eine Suche nur für die Einstellungen.
Praktisch! Eine Suche nur für die Einstellungen.(© 2015 CURVED)

Die Kombination aus iPhone und iOS gehört sicherlich zum Besten, was es auf dem Smartphone-Markt zu finden gibt. Dennoch bleibt ein iPhone ein mobiler Computer, der ebenso wie die meisten Computer auch abstürzen kann. Wie einfach dies möglich ist, zeigt laut Wired eine Webseite, die offenbar nur für diesen Zweck erschaffen wurde.

Bevor wir den Link verraten, erklären wir erst einmal, was es mit der Webseite auf sich hat: Crashsafari ist ihr Name und dieser ist zugleich Programm, denn eigentlich kommt es gar nicht darauf an, ob Ihr nun ein iPhone, ein iPad oder einen Mac verwendet. Sobald Ihr sie mittels Apples eigenem Safari-Browser besucht, stürzt der Browser oder sogar das gesamte Gerät ab. Wer mit einem PC unterwegs ist, erlebt das Gleiche, wenn er Googles Chrome-Browser nutzt. Microsofts Edge-Browser ist offenbar immun.

Kein Grund zur Beunruhigung

Im Grunde ist der Quelltext der Webseite gar nicht kompliziert und auch nicht sonderlich schädlich, sofern Euch beim Absturz des Browsers nicht irgendwelche wichtigen Daten verloren gehen. Öffnet Ihr crashsafari[punkt]com, dann wird lediglich eine Funktion aufgerufen. Dieser Vorgang wird allerdings etliche tausend Male wiederholt, bis der Browser abstürzt.

Ist das Gerät, mit dem Ihr auf die Webseite zugegriffen habt, erst einmal neu gestartet worden, ist das Problem auch schon gelöst. In einigen Fällen kann es unter Umständen vorkommen, dass der Browser beim nächsten Öffnen noch einmal versucht, die letzte Seite wiederherzustellen. Sollte dies auf dem iPhone oder iPad zu einem Problem führen, wird empfohlen, den Flugmodus zu aktivieren, so dass die Seite nicht aufgerufen werden kann.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien1
Her damit !20Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.